09.01.14 09:20 Uhr
 394
 

Deutsche Bank im Visier von US-Behörden - Kunden sollen übervorteilt worden sein

US-Behörden ermitteln derzeit gegen die Deutsche Bank. Grund dafür ist, dass diese mit Hypothekenpapieren ihre Kunden übervorteilt haben soll. Die Deutsche Bank soll die Papiere zu überhöhten oder zu niedrigen Preisen ver- oder gekauft haben.

Die Übervorteilung soll in den Jahren zwischen 2009 und 2011 passiert sein. Die Überprüfung der Vorgänge durch US-Behörden laufen seit weniger als einem Jahr und zu welchem Ergebnis diese kommen, ist bislang vollkommen offen.

Die Deutsche Bank hat im Jahr 2012 mit einer neuen Doppelspitze bestehend aus Jürgen Fitschen und Anshu Jain erklärt, dass man Fehlverhalten von Mitarbeitern schneller ahnden wolle. Investoren haben dies aber schon länger in Zweifel gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Ermittlung, Deutsche Bank
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?