08.01.14 18:48 Uhr
 674
 

Frankfurt: Händler im neuen Skyline Plaza fürchten Insolvenz wegen fehlendem Umsatz

Neben der Zeil, dem Main-Taunus-Zentrum (MTZ) und dem Nordwestzentrum hat Frankfurt mit dem Skyline Plaza einen weiteren Einkaufstempel hinzubekommen. Doch vier Monate nach der Eröffnung fürchten viele Händler schon die Insolvenz. Denn sie haben hohe Kosten, aber kaum Umsatz.

Der Inhaber des Blumengeschäfts Skyline Flowers machte an einem Tag nur 230 Euro Umsatz. Einen Tag später hatte er bis mittags sogar nur 100 Euro in der Kasse. An die Zentrumsbetreiber soll er aber jährlich eine Werbepauschale von 1000 Euro abdrücken. Für das Geld bekäme er aber kaum etwas.

Große Werbekampagnen des Skyline Plaza seien nicht festzustellen. Im Center gebe es zudem kaum WCs und die Parkgebühren sind hoch. Im MTZ sind Parkplätze gratis. Die Betreibergesellschaft ECE beschwichtigt, es kämen täglich 25.000 Besucher. 40.000 Besucher wurden den Händlern aber versprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Umsatz, Insolvenz, Händler, Einkaufszentrum, Skyline
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2014 01:47 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Umsatz beschreibt die Einnahmen in der Kasse...demgegenüber stehen noch die Personalkosten, Versicherungskosten und sonstige Kosten wie Strom etc...bei 100€ Umsatz pro Tag dürfte durch die ganzen Nebenkosten nicht viel übrig sein, wenn überhaupt, dann wohl eher im negativen Bereich (wenn eine weitere Person angestellt wird in jedem Fall, ansonsten alleine als Selbstständiger vieleicht ein paar Euro pro Tag, von denen man aber garantiert nicht leben kann).
Von daher sind 100-230€ Umsatz am Tag ein klares Signal dafür, den Laden zuzumachen...da hat man auch keine Kohle mehr, um die 1000€ Werbepauschale zu bezahlen...
Kommentar ansehen
09.01.2014 10:49 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wär´s halt auch gut zu wissen, welche Händler sich dort eingemietet haben. Wenn es die Gleichen sind wie überall auch, dann ist ja wohl mehr als klar, dass man damit nichts raus reißt.

Zitat, Quelle: „Außerdem fehlt ein Spielwarengeschäft für die Familien“

Ist ja klar, wenn die Spielsachen im Web bestellt werden, dann lohnt sich ein Ladenlokal nicht mehr. Viele Spielwarengeschäfte müssen deshalb schließen.

Aber Andererseits: Ehrlich gesagt hätte ich glaub ich als Kind schon ein wenig Angst bekommen, wenn Mama gesagt hätte, dass wir da jetzt rein gehen. Schön ist dieses Gebäude ja nicht unbedingt. 80er, nur geschwungen? Hätte man zumindest die Fassade mal Einladend gestalten können.

Wie wär´s mit LEDs die dezent animiert eine wirkliche Skyline nachempfinden? Für 1000€ Werbepauschale im Jahr, allein für den Blumenhändler und bei 170 Händlern, da sollte ja zumindest das realisierbar sein. Mit "hingestellt" und "kommt mal" ist es heute halt nicht mehr getan.
Kommentar ansehen
11.01.2014 14:19 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der wichtigste Punkt bei dieser News wurde in der News aber gar nicht angesprochen.

Wie hoch ist die Miete ???.

Da grade in so Einkaufspalästen die Mietkosten ein erheblichen Teil der Investition eines Ladenbetreibers ausmachen, ist dieser Punkt in meinen Augen enorm wichtig.

1000 Euro Werbekosten im Jahr sind ein Witz. Sorry aber wer mal ne Anzeige geschaltet hat, weiß wovon ich rede.
Die Betreiber können ja auch man "Veranstaltungen" machen. Ein Star/Sternchen der ein 60 Min. Auftritt macht, kostet auch nicht die Welt.

Besucherberechnungen sind in meinen Augen genau so eine Wahrsagerei.

Parkgebühren kann man kompensieren. Einfach den Kunden bei ein Einkauf am ca. 20 Euro die 1 Phase (1-1.5 Std.) erlassen oder Parkchips verteilen. Da ist sicher was machbar.

Man muss halt vorher planen, oder hinterher etwas kreativ sein. Wenn alles nicht hilft kündigen und wo anders neu aufmachen. Insolvent geht man i.d.R. deshalb nicht.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?