08.01.14 18:29 Uhr
 487
 

Germering: Asylbewerberheim vorsätzlich angezündet

In Germering bei München brannte es in einem Asylbewerberheim.

Die Polizei geht von Vorsatz und einem ausländerfeindlichen Motiv aus. Die Bewohner konnten sich alle retten, der Sachschaden beträgt jedoch 200.000 Euro.

Die Kriminalpolizei fahndet nach den unbekannten Tätern, gesehen wurde ein circa 30 Jahre alter Verdächtiger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Asylbewerber, Fahndung, Brandstiftung, Heim, Ausländerfeindlichkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 18:47 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Es braucht dringend eine Strafverschärfung für Brandstiftung. Nicht unter 2 Jahren Haft, egal, was man anzündet. Bei Bargeldfälschung geht es auch.
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:20 Uhr von -Count-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ highnrich1337

"Wir können froh sein, dass so viele Facharbeiter in dieses Land kommen"

Ironie?
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:26 Uhr von sooma
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@benjaminx:

Die Quelle gibt allerdings an:

"Die Zimmer der Asylbewerber sind aber weiterhin bewohnbar. Laut der Regierung von Oberbayern, die für die Unterkunft zuständig ist, sind die zehn Flüchtlinge auf eigenen Wunsch wieder in die Zimmer zurück gekehrt."

Es ist nur der Mittelteil der Anlage, in der sich auch die Verwaltung befand, ausgebrannt. Auf dem Bild hier sieht man davon den Dachboden, nicht etwa eine Art Schlafsaal:

http://www.merkur-online.de/...

Ein Glück ist niemandem etwas passiert.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:27 Uhr von NoPq
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@-Count-

Nein, unkreatives Getrolle.

Da hab ich sogar schon 12-Jährige gelesen, die kreativer sind.
Kommentar ansehen
08.01.2014 20:05 Uhr von -Count-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ NoPq

"Nein, unkreatives Getrolle.

Da hab ich sogar schon 12-Jährige gelesen, die kreativer sind."

Derlei unkreatives Getrolle kommt auch ständig von der Bundesregierung, dort scheint man aber ernsthaft derart dämlich zu sein und zu erwarten, dass die Menschen diesen Mist tatsächlich glauben.
Kommentar ansehen
09.01.2014 09:25 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weil es augenscheinlich um die Räume der Verwaltung und nicht gezielt um die Wohnhäuser ging, vermute ich ein ganz anderes Motiv als Ausaländerfeindlichkeit.

"Brandermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck rückten an und fanden schnell heraus: Das Feuer war am nördlichen Gebäudeteil ausgebrochen. Dort liegen die Büros der Betreuer." http://www.abendzeitung-muenchen.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?