08.01.14 18:18 Uhr
 701
 

Thomas Hitzlsperger bekannte sich gezielt vor den Olympischen Spielen zu Homosexualität

Kurz vor den Olympischen Spielen im russischen Sotschi sorgt das Homosexuellen-Outing vom ersten deutschen Profi-Fußballer Thomas Hitzlsperger fur Schlagzeilen.

Nun wurde bekannt, dass der ehemalige Nationalspieler den Zeitpunkt bewusst auswählte: "Die Olympischen Spiele von Sotschi stehen bevor, und ich denke, es braucht kritische Stimmen gegen die Kampagnen mehrerer Regierungen gegen Homosexuelle".

Für die heutige Mitternacht kündigte der 31-Jährige zudem eine Videobotschaft zu dem Thema an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Olympia, Homosexualität, Wladimir Putin, Sotschi, Thomas Hitzlsperger, Schwulenfeindlichkeit, Olympische Winterspiele 2014
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 18:23 Uhr von Borgir
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Aufriss um die sexuellen Vorlieben eines Mannes. Meine Güte, wen interessiert eigentlich, was die Leute zu Hause im Bett bevorzugen...ich will das gar nicht wissen. Jedem das, was er gerne mag und fertig. Wie kann man sich denn daran aufgeilen, was jemand anders für Vorlieben hat? Ich finde das lächerlich und ganz schön arm.
Kommentar ansehen
08.01.2014 18:28 Uhr von syndikatM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Putin: "wayne?"
Kommentar ansehen
09.01.2014 01:50 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sein Coming Out hat insofern noch keinen großen Wert, wie noch kein aktiver Spieler sich derart outet (warum heißt das eigentlich noch outen?).
Dann wird man wohl feststellen, wie der Fussball generell eingestellt ist, wenn er auf einen derartigen Vorfall reagiert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?