08.01.14 17:56 Uhr
 408
 

Bundesregierung nimmt Stellung zu Thomas Hitzlspergers Coming-Out

Am heutigen Mittwoch bekannte sich der ehemalige deutsche Fußballnationalspieler Thomas Hitzlspergers zu seiner Homosexualität und löste damit ein gewaltiges Echo in Deutschland aus (ShortNews berichtete).

Von allen Seiten wird Hitzlsperger mit Lob überschüttet. Auch die Bundesregierung lobte nun diesen Schritt. "Wir leben in einem Land, in dem niemand Angst haben sollte, seine Sexualität zu bekennen nur aus Angst vor Intoleranz", so Regierungssprecher Steffen Seibert.

Dieser Mut verdiene den größten Respekt, äußerte der frühere Bundesaußenminister Guido Westerwelle dazu. FC Bayern München-Mediendirektor Markus Hörwick und Reinhard Rauball (DFL) bezeichnen diesen Schritt ebenfalls als mutig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Homosexualität, Stellung, Thomas Hitzlsperger, Coming Out
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!