08.01.14 17:19 Uhr
 135
 

Eichendorf/Bayern: Schulbus mit 24 Kindern wegen Glatteis umgekippt

Am heutigen Mittwochmorgen kippte ein Schulbus im bayerischen Eichendorf um. "Im Bus befanden sich hauptsächlich Grundschüler", so die Polizei. Der Busfahrer und vier Kinder wurden leicht verletzt. Über die Fahrerseite stiegen die Kinder per Leiter aus dem umgefallenen Bus aus.

In der Grundschule Wallerfing wurden die Kinder von einem Arzt untersucht. Dieser entschied, ob die Kinder unterrichtet werden können oder im Krankenhaus weiter behandelt werden müssen. Ein Mädchen erlitt Gesichtsverletzungen.

Ursache des Kippens war Glatteis. Die Straßen waren kaum befahrbar, selbst die Rettungskräfte hatten Probleme, zu der Unfallstelle zu kommen. Der Bus war deswegen zum Glück sehr langsam unterwegs, sonst wäre es womöglich schlimmer ausgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Bayern, Grundschule, Schulbus, Glatteis
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 17:19 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bus gehörte Haberal :-) .
Wenn wir nix mehr von ihm hier lesen...tja dann.

Hoffen wir, dass alles gut ausgeht und alle Verletzungen auskuriert werden können.
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:30 Uhr von Nasa01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nach solch einem Ereignis sollten die Kinder vom Unterricht freigestellt werden.
Entweder von den Eltern abgeholt oder in der Schule unter Aufsicht belassen werden.
Aber Unterricht?

Problem ist in dieser Gegend der mangelhafte Streudienst.
Ich weiß nicht. Vielleicht wird den Streubeauftragten das verwendete Streusalz vom Lohn abgezogen ??

Es war die letzten Tage immer glatt früh morgens. Aber um die Zeit zu der der Schulbus fährt sollte das eigentlich behoben sein.
Kommentar ansehen
08.01.2014 18:05 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nasa01 .....

Dann sollen sich also die Eltern in Gefahr begeben und die Kinder bei solch einem Wetter abholen und dann nochmals in Gefahr begeben? Streudienste, sind ein Posten, die von den Gemeinden meist als Einsparungspotential angesehen werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?