08.01.14 13:27 Uhr
 1.525
 

O2 gelingt "Voice over LTE"-Handover im Live-Netz

Bislang funktionierte die Übergabe von Telefongesprächen zwischen LTE- und UMTS- oder GSM-Netz nur unter Realbedingungen im Labor. Wie Telefónica Deutschland (O2) nun mitteilt, ist dies seit einigen Tagen auch im Live-Netz möglich.

Die Übergabe eines Gesprächs innerhalb des LTE-Netzes zwischen zwei Basisstation ist im Live-Netz von O2 schon seit November 2013 möglich. Der technisch schwieriger Handover zwischen GSM (2G), UMTS (3G) und LTE (4G) gelingt erst seit wenigen Tagen.

Bis zur praktischen Nutzung von Voice over LTE (VoLTE) durch die Kunden dauere es allerdings noch, da noch an der Stabilität des Gesamtsystems gearbeitet werden müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Live, O2, LTE
Quelle: tarifetarife.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 13:27 Uhr von oZZ!
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Man macht sich gar nicht klar, was teilweise für eine komplizierte Technik hinter so einem simplen Handygespräch steckt. Wenn es klappt denkt man nicht drüber nach und wenn die Verbindung mal wieder nicht so prickelnd ist, schimpft man über das miese Netz ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:43 Uhr von sno0oper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte ich diese Funktionen schon zur einführung von LTE erwartet. Wie sieht es denn bei der Konkurrenz sowie im Ausland aus? Soll ja Netzbetreiber geben, die bereits komplett auf 3G/4G setzen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:46 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also meinen das so dann man im 3G/ 4G telefonieren kann und nicht im GSM Netz sein muss?

Weil bei mir fliegt die Internetverbindung immer raus wenn ich telefoniere oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:17 Uhr von Zitrone_22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja^^

LTE ist so konzipiert worden, dass ein Handover funktionieren muss. Ansonsten wäre es ein Rückschritt von Generation 2 und 3. Die Modulationstechniken sind etwas anders, aber nach meinem LTE Verständnis aus der Universität können hier auch gängige Handover-Techniken eingesetzt werden.
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:20 Uhr von xHattix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es handelt sich hier nur um die unterbrechungsfreie übergabe des telefonats an die jeweilig genutzte technologie.
Gespräche können natürlich schon seit ewig über 2g/3g/4g gehalten werden.
Jedoch wenn das Gespräch z.B. über 4g begonnen wurde, wäre ein wechsel in 3g z.B. nicht möglich, ohne das das telefonat abbricht.
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:49 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xHattix

Danke gut erklärt, so wird auch ein Schuh drauß :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?