08.01.14 13:08 Uhr
 1.327
 

Apple: Probleme bei "iWatch"

Wie der Newsdienst "The Information" berichtet, hat Apple bei der Fertigung und der Entwicklung der Computeruhr Probleme.

Technisch hat Apple nicht nur Schwierigkeiten mit der hohen Ausschusszahl beim Gehäusebau, auch die Laufzeit des Gerätes ist noch nicht zufriedenstellend.

Zusätzlich plagen Apple auch noch Personalprobleme. Bryan James, ein Mitverantwortlicher für die iPod-Hardware, hat das Unternehmen verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Probleme, iWatch
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 13:08 Uhr von amareZZa
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Kann mir nicht vorstellen welche Vereinfachungen eine Smartwatch im Alltag bringen sollen. Läuft doch eh fast jeder mit Smartphone in der Hand durch die Gegend.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:58 Uhr von stoske
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich schätze eine solche Uhr wäre ideal für Leute, denen die normale Uhr zuwenig kann und ein Smartphone zuviel. Die Uhr könnte funktional entsprechend ideal genau dazwischen liegen. Anhand der Geeks und Nerds die einfach beides haben müssen, und sei es aus Prinzip, lässt sich der Nutzen wohl kaum beurteilen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:13 Uhr von UICC
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@amareZZa
Ich habe ne Galaxy Watch und für mich ist schon Killer Feature auf der Uhr schon zu sehen ob es sich lohnt das Smartphone aus der Tasche zu holen oder ob der eingehende Anruf bzw. die Nachricht erstmal uninteressant ist.
Kommentar ansehen
08.01.2014 16:55 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach so machen wie Samsung und den Dreck auf den Markt werfen, die Kunden kaufen dann halt auch noch die V2 der Gear, damit alles funktioniert, was schon bei der V1 hätte funktionieren sollen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 20:52 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Uhr jeden Tag aufgeladen werden muss wie die Samsung Smartwatch, dann wird diese ebenfalls in den Regalen verstauben.
Kommentar ansehen
09.01.2014 15:26 Uhr von VoodooKit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich würden mal verkaufszahlen von den ganzen Smartwatches interessieren

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?