08.01.14 12:47 Uhr
 731
 

Fußball: Robert Lewandowski schlägt Hasswelle entgegen - Er braucht Bodyguards

Seitdem offiziell ist, dass der Fußballer Robert Lewandowski von Borussia Dortmund zum Rivalen FC Bayern München wechseln wird, schlägt ihm eine Welle des Hasses entgegen.

Auf seiner Facebook-Seite wird der 25-Jährige als "Judas", "Verräter" und "Geldhure" beschimpft.

Nun soll er vorsichtshalber eigene Bodyguards bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Robert Lewandowski
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 12:55 Uhr von angelina2011
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist schon bedenklich, wie sich Fußballer bei einem Vereinswechsel beschimpfen lassen müssen. Dazu kommen noch die Bedrohungen. Ein guten Rat an Lewandowski. Schließ deinen Facebook Account.Facebook taugt sowieso nichts.
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:59 Uhr von Sparrrow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob das nicht schon klar war das er zu Bayern geht Dortmund wollte ihn ja nur nicht gehen lassen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:15 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
als ob der junge aus Dortmund stammen würde. Als der große BVB ihn aus seinem kleinen polnischen Verein zu sich holte hat sich doch keiner beschwert.
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Reus wird auch bald wechseln und ihm wird dann das gleiche passieren! "

Nah, Reus ist ja ein echter Dortmunder Jung (den man von Gladbach weggekauft hat). Im Gegensatz zu Lewandowski und Götze.
Aber solange er nicht zu Bayern wechselt, ist alles in Ordnung. Geldgeil ist man ja nur, wenn man zum FCB geht....alles andere ist eine "nachvollziehbare sportliche Entscheidung"....

;-)
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:44 Uhr von Sparrrow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die regen sich ja alle nur auf das er zu Bayern geht aber was solls alle labern immer nur übers Geld aber darüber das er wohl einfach bei der derzeit besten Mannschaft der Welt spielen will was ja schon seit letztem Sommer bekannt ist wird wieder mal von all den Bayern Hatern außer acht gelassen aber egal ändern können die es eh nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:13 Uhr von Macinally
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich selbst BvB Fan bin, der FC Bayern ist halt (noch) eine ganz andere Hausnummer. Momentan und auch perspektivisch eine der besten Mannschaft des Weltfussball.

Kann da jeden Spieler absolut verstehen, wenn ein Wechsel zu Bayern möglich ist, sollte man den Sprung versuchen. Ob es dann gut geht wird die Zeit zeigen.
Bei Götze wird es aufgrund seiner überragenden Fähigkeiten garantiert sehr gut gehen.
Bei Lewandowski dürfte es auch funzen. So viel Torchancen wie in Dortmund darf er allerdings nicht vergeben.

Warum ihm jetzt immernoch dummer Hass von dummen Menschen entgegenschlägt, wo doch der Wechsel eigentlich seit einem Jahr feststeht, ist einfach unbegreiflich.

Das sind auch keine echten BvB - Fans!
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:18 Uhr von keckboxer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Ich kann das Gegenteil erzählen. Supercup 2013 in Dortmund. DIE Bayernfans hättest Du sehen müssen, um hier mit kleinem Mund davon zu ziehen. Peinlich, wenn die Bayern in Dortmund meinen, das Maul auf der Straße agressiv aufreißen zu müssen, weil man ÜBERALL der Größte ist.

@Sparrow
Lewandowski hatte den Wunsch zum Wechsel allerdings schon vor 2 Jahren. Da war der BVB grad Double-Sieger und Bayern Triple-Vize.

Unterm Strich gönne ich Lewy den Wechsel. Er ist der Einzige, der nie einen Hehl aus seinen Absichten gemacht hat. Anders als Sahin, Kagawa und M.G..
Und er hat seinen Vertrag erfüllt. Welcher Profi macht das heutzutage noch?
Klar hat der BVB ihn groß gemacht. Er verdankt dem BVB eben viel. Der BVB ihm aber auch. Und Dankbarkeit sollte nicht mit Verpflichtung gleich gesetzt werden.
Kommentar ansehen
09.01.2014 09:36 Uhr von fallobst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ keckboxer:
" Er verdankt dem BVB eben viel. Der BVB ihm aber auch. Und Dankbarkeit sollte nicht mit Verpflichtung gleich gesetzt werden."

sehr guter Kommentar, sonst liest man bei Fußballthemen leider zu viele sinnlose Pöbeleien.
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:15 Uhr von ebaer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind das nur für KRANKE. Als Fans kann man die ja nicht bezeichnen.
Kommentar ansehen
09.01.2014 16:58 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche ihm auch alles gute.. allerdings verständlicherweise auch, das er nächste Saison HINTER seinem ehemaligen Arbeitgeber stehen wird in der Tabelle :) ..

Das "Problem" Lewandowski hat sich Lewy aber auch selber gemacht, mit dem ständigen Hickhack seiner Berater mit dem BVB und seinen ständigen Interviews in denen er sich "betrogen" fühlte.
Kommentar ansehen
10.01.2014 10:40 Uhr von Sparrrow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@keckboxer
Ok solange verfolge ich das auch nicht bzw. habs auch nicht wircklich mitbekommen aber wie du ja schon sagtest hat er nie verheimlicht das er wechseln will, also versteh ich die Aufregung vieler BVB-Anhänger nicht die sich jetzt so extrem aufregen.
Kommentar ansehen
15.01.2014 17:38 Uhr von Selle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um Gottes Willen!

Auf einer Facebook-Seite wird er mit 3 Schimpfwörter attakiert!

Sofort Polizeischutz!!!

Leute, das ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Das sind sogennante Trolls, die sowieso immer nur pöbeln.

Alle richtigen BVB-Fans sind Lewy Dankbar. Er war auch der einzige der Ehrlich ist/war.
Ich wage nur zu bezweifeln, ob er in Bayern so den Durchbruch schafft. Gönnen würde ich es ihm, aber bei Bayern sind schon ganz andere Spieler gescheitert. Und wir schätzen Lewy alle, aber ist auch ein Chancentod!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?