08.01.14 12:43 Uhr
 333
 

Fall Peggy: Bei Graböffnung keine Knochen des vermissten Mädchens gefunden

Im oberfränkischen Lichtenberg öffnete die Polizei ein Grab, in dem die Knochen des verschwundenen Mädchens Peggy vermutet wurden (ShortNews berichtete).

Die Polizei gab jedoch nun bekannt, dass man bei der Exhumierung keine Kinderknochen fand.

"Wir können mit größter Wahrscheinlichkeit ausschließen, dass Kinderknochen in dem Grab liegen", so ein Polizeisprecher bei einer Pressekonferenz über das Grab einer 81-Jährigen, bei deren Bestattung angeblich auch die Leiche Peggys dazugelegt worden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Leiche, Grab, Knochen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 15:45 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was geschieht jetzt mit dem Märchenerzähler, der diese Behauptung aufgestellt hat?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?