08.01.14 12:43 Uhr
 337
 

Fall Peggy: Bei Graböffnung keine Knochen des vermissten Mädchens gefunden

Im oberfränkischen Lichtenberg öffnete die Polizei ein Grab, in dem die Knochen des verschwundenen Mädchens Peggy vermutet wurden (ShortNews berichtete).

Die Polizei gab jedoch nun bekannt, dass man bei der Exhumierung keine Kinderknochen fand.

"Wir können mit größter Wahrscheinlichkeit ausschließen, dass Kinderknochen in dem Grab liegen", so ein Polizeisprecher bei einer Pressekonferenz über das Grab einer 81-Jährigen, bei deren Bestattung angeblich auch die Leiche Peggys dazugelegt worden sei.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Leiche, Grab, Knochen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 15:45 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was geschieht jetzt mit dem Märchenerzähler, der diese Behauptung aufgestellt hat?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?