08.01.14 12:25 Uhr
 537
 

Nürnberg: U-Bahnschläger stellt Befangenheitsantrag

Die Anwälte des Mannes, der im März 2012 einen 28-Jährigen bewusstlos geschlagen haben soll, stellten einen Befangenheitsantrag.

Grund für den Antrag ist, dass ein Gutachten zum eigentlichen Prozessauftakt im September fehlte. Dem Angeklagten wird schwere und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.

Nachdem das Opfer aus dem Krankenhaus entlassen wurde, bekam dieser Hirnblutungen und musste wiederbelebt und notoperiert werden. Dem Angeklagten drohen bis zu zehn Jahren Haft, da er laut Anklage die Verletzung und deren Folgen in Kauf genommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Nürnberg, U-Bahn
Quelle: www.nordbayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 13:08 Uhr von falkz20
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
10 wären ja doch recht viel in deutschland. gibt totschläger mit weniger jahren ...

was nicht heißt das ich 10 jahre als zu viel empfinde. von mir aus gerne mehr!

pack!
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:18 Uhr von sooma
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Die drei[!] Anwälte des Mannes stellten vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth am Dienstag einen Befangenheitsantrag, ..."

Auch die drei soll der Blitz beim Sch***** treffen, bitte.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:32 Uhr von Ammonit
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zum einen: Drei Anwälte hat der Täter ?

Zum anderen "Die Anwälte hatten seinerzeit etwa gefordert, den Zusammenhang der Tat mit den Verletzungen des Opfers zu untersuchen."

Unglaublich, nun muss man als Opfer schon beweisen das die Verletzungen in Zusammenhang mit der Tat stehen !

In einer anderen Quelle sprechen die Anwälte übrigens von einem "Unfall":
http://www.br.de/...



[ nachträglich editiert von Ammonit ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:41 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Anwälte für solche Verbrecher, sondern nur noch staatliche Pflichtverteidieger.
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:56 Uhr von langweiler48
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anwälte sind meistens Menschen ohne Gewissen. Ich vermute in ihren Tätigkeiten, dass sie nur ans Geld scheffeln denken und an Promotion in eigener Sache, falls sie den Prozess gewinnen.

Oftmals kann ich nicht anders denken, wie, wer am besten lügen kann der gewinnt bei der deutschen Justiz. Das soll keine Verallgemeinerung sein, da sich jetzt vielleicht hier User melden und sich angegriffen fühlen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 07:10 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
09.01.2014 14:47 Uhr von TheJerker Mir ist klar dass du beruflich in der Justiz beschäftigt bist. Und es ist auch klar, dass man hinter seinem Beruf steht. Man sollte aber trotz alledem auch kritischen Stimmen Beachtung schenken.

Fall 1: Meine Eltern haben ein Reihenhaus, bestehend aus 4 Wohneinheiten gekauft. Die beiden äußeren Einheiten waren auf festem Grund gebaut, die beiden mittleren auf fluchtig trockengelegtem Sumpfgebiet. Die Folge war, dass sich im Mauerwerke Risse bildeten, die so dick waren, dass man eine Zeitung zum Nachbarn durchschieben konnte. Meine Vater holte ein Gutachten ein und verklagte die Baufirma. In der Urteilsbegründung verkündete der Richter, dass man die Baufirma nicht schuldig sprechen kann, da sie kurz vorher schon einmal einen ähnlichen Prozess verloren hat und ihr bei nochmaliger Verurteilung der Konkurs droht. Geschehen 1956 in Rastatt. Das Reihenhaus steht dort in der Gartenstr. 38 - 44. Das Haus kostete schlüsselfertig damals 28.0000 DM und die Reparaturkosten waren genauso hoch.

2. Fall Die Bewohnerin Nr. 38 schlug mich. Mein Vater ging zur Polizei um Anzeige zu erstatten. Nach Wochen fragte mein Vater bei der Staatsanwaltschaft nach Lage der Dinge nach. Antwort - Wir haben keinerlei Unterlagen und schon gar nicht eine Anzeige vorliegen -. Nur ganz nebenbei erwähnt, die Schlägerin war Putzfrau in dem zuständigen Amtsgericht.

3. Ich fuhr als Führerscheinneuling einen Radfahrer an, der ohne Beleuchtung auf meine vorfahrtsberechtigte Strasse fuhr. Als Beweis, dass das Licht nicht eingeschalten sein konnte, fotografierte ich das Fahrrad. Der Dynamo fehlte. Ich bekam 2 Monate Fahrverbot, da der Richter mein Foto nicht akzeptierte. Der Radfahrer versicherte er hätte das Rad entsorgt, da man nicht mehr damit fahren könne. Allerding ist er nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und deren Anwesenheit ohne Licht weitergefahren.

4. Ich kaufte meiner Frau einen gebrauchten Golf. Der Verkäufer versicherte mir im Kaufvertrag die Unfallfreiheit des Autos. Ich merkte aber bald, dass die Spur des Fahrzeuges nicht stimmte und ein Kotflügel nachlackiert wurde. Der Verkäufer gab den Betrug zu. Aufgrund der .Mittellosigkeit des Angeklagten fällte der Richter folgenden Beschluss. Der Betrüger musste das Auto in einwandfreien technischen Zustand bringen. Mir wurde aber Schuld zugewiesen, da ich gut verdienend und auch Vollrechtschutz versichert
wäre, somit die Gerichtskosten zu meinen Lasten gingen und ich sie bei der Versicherung geltend machen könnte.

5. Bei einem Unfall wollte mich ein "Mantafahrer" von der Strasse abdraengen. Es kam zu einer seitlichen Beruehrung.

Diese 4 Faelle geben mir genug Anlass zur Aussage "Oftmals kann ich nicht anders denken, wie, wer am besten lügen kann der gewinnt bei der deutschen Justiz" Gerechtigkeit wird in vielen Faellen hinten angestellt. .
Kommentar ansehen
10.01.2014 07:20 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ok, ich wollte noch einen 5. Fall aufzeigen. Aber ich erspare mir das, denn auch da wurde ich insgesamt zum 5. mal von Richtern zu meinen Ungunsten behandelt.

Mir stellt sich auch die Frage, warum nehmen sich millionenschwere Straftäter, siehe Uli Hoeness, renommierte Rechtsanwälte, warum wurde ein Bossi einer der meistgefragtesten Strafverteidiger, wenn doch alle vor Gericht und Gesetz gleich sind und alle Gesetze für jeden gelten. Da braucht man doch keinen solchen teuren Anzugträger, da reicht doch der Rechtsanwalt um die Ecke. Ok Rechtsanwälte, die sich auf ein Gebiet spezialisiert haben, lasse ich natürlich gelten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?