08.01.14 11:25 Uhr
 1.933
 

Andere Behandlungsmethode bei chronischer Nasennebenhöhlenentzündung

Bei einer Sinusitis sind die Nasennebenhöhlen, die durch Kanäle mit der Nase verbunden werden, durch eine Entzündung verschlossen. Sind die Kanäle länger als zwölf Wochen verstopft, ist die Erkrankung chronisch.

Allerdings ist eine Operation nicht immer notwendig. Einige HNO-Ärzte weiten den Kanal mit einem Ballon, der über einen Katheter eingebracht wird.

Die Vorteile dieser Behandlung ist, dass sie viel schonender ist und das Risiko von Nachblutungen viel geringer ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Behandlung, Entzündung, Nasennebenhöhlen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!