08.01.14 10:59 Uhr
 340
 

USA: Falsche 9/11-Opfer erschleichen Behindertenunterstützung

Ermittler sind in New York einem großen Betrugsfall auf die Spur gekommen. Dutzende ehemalige Polizisten und Feuerwehrmänner haben mehrere hundert Millionen US-Dollar an Behindertenunterstützung erschlichen.

Insgesamt stehen mehr als 100 Menschen unter Verdacht, die eine Geisteskrankheit wegen den Anschlägen vom 11. September vorgetäuscht haben sollen. Außerdem hätten etliche von ihnen behauptet, die Geschehnisse von 9/11 hätten sie traumatisiert.

Staatsanwalt Cyrus Vance erklärte am gestrigen Dienstag, dass diese Personen mit ihren falschen Anträgen das Andenken an die Ersthelfer entehren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Opfer, 9/11
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 11:04 Uhr von hochbegabt
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2014 11:15 Uhr von Jesse75
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ hochbegabt

Halt doch einfach mal deine Klappe und lass deine sinnfreien Kommentare. Was sollen deine trolleinlagen eigentlich? Aufmerksamkeitsdefizit?

Ja die Nachricht ist wirklich interessant.
Kommentar ansehen
08.01.2014 11:24 Uhr von Skyfish
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, bei "hochbegabt" ist der Name Programm... nicht!

@Jesse75

Das denke ich mir auch jedesmal wenn ich seinen Kommentar lese.
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:00 Uhr von Ammonit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will das nicht pauschalisieren oder gut finden, aber man muss auch bedenken das es viele Nachrichten gab über Opfer die gar keine Hilfe bekommen haben.

Könnte hier auch sein das "Not erfinderisch macht".
Kommentar ansehen
09.01.2014 10:56 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt immer welche die Leistungen unrechtmäßig erschleichen und das auf dem Rücken der wirklich Bedürftigen.Ich habe Berichte im TV gesehen,da waren Helfer,die Jahre später noch keinerlei Hilfe erhielten und die wirklich nachweisbar krank waren .Dort wurde dann immer gesagt,dass diese Menschen beweisen müssten,dass die Krankheit aufgrund des Einsatzes an Ground Zero auftrat.
Ich habe unbeschwerte Urlaubs-Bilder von den Angeklagten heute gesehen,die sie auf facebook gepostet hatten.Es stimmt schon sie entehren das Andenken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?