08.01.14 10:56 Uhr
 216
 

Facebook kauft erneut Start-Up

Facebook hat für geschätzte zehn bis 15 Millionen US-Dollar das indische Start-Up-Unternehmen Little Eye Labs übernommen.

Das Unternehmen entwickelt Tools, die Apps für Android analysieren und optimieren. Zu der Abmachung gehört auch, dass alle Mitarbeiter des Unternehmens ins Facebook-Hauptquartier übersiedeln.

Facebook will durch die Übernahme die mobile Entwicklung auf die nächste Stufe bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Kauf, Android, Start-Up
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 10:56 Uhr von amareZZa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Start-Ups zu kaufen ist so ziemlich, dass sinnvollste was Unternehmen tun können wenn sie weiterhin durch Innovationen überzeugen wollen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:44 Uhr von Mauzen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem geht es bei den Facebook-Übernahmen um eine Monopolstellung, bzw mögliche Konkurrenten auszuschalten. Siehe Instagram und der Versuch, Snapchat zu übernehmen.

Manche Leute können eben nicht reich genug sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?