08.01.14 10:51 Uhr
 2.842
 

Scientology-Lager: Stacheldraht, Überwachungskameras und Patrouillen

Hinter den glitzernden Gesichtern der Sekten-Promis verbringen andere Mitglieder ihr Leben abgeschirmt auf einen Gelände in Kalifornien, das Aussteiger als Arbeitslager bezeichnen. Nun bestätigt ein Offizieller der Sekte den wahren Zustand - und die Beschreibung ist erschreckend.

Warren McShane, der auf der Basis lebt, gibt in einer Aussage eine neue Perspektive preis. Viele Sicherheitsmaßnahmen verhindern den Zutritt oder das Verlassen der Basis ohne Genehmigung. Umgeben von einem Stacheldraht mit scharfen Stacheln, an dem man sich lieber nicht verfangen sollte.

Totale Video-Überwachung, Bewegungsmelder und Patrouillen auf Motorrädern treiben es auf die Spitze. Dem nicht genug, werden ein- und ausgehende Telefonate eingeschränkt. McShane bestätigte in seiner Aussage des Weiteren einen brutalen Arbeitsplan von neun Uhr Morgens bis Mitternacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Scientology, Freiheit, Stacheldraht
Quelle: radaronline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 11:05 Uhr von Misuke
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ach ein paar Reaperdrohnen wird man im Armeeladen um die Ecke schon kaufen können und dann Dauerüberflug.
Kommentar ansehen
08.01.2014 11:41 Uhr von Bono Vox
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Los gehts. Wo bleiben die leibeigenen Scientologyverteidigerdrohnen?


Aber eines ist schon sicher, Xenu, STACHELdraht hat prinzipiell immer spitze Stacheln, sonst wäre er nur ein Draht.
Wenn es schaf ist, ist es NATO Draht (http://upload.wikimedia.org/...)

Korinthen, ich weiss...

[ nachträglich editiert von Bono Vox ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 11:56 Uhr von bigX67
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
klingt wie damals die beschreibung der deutschen sekte in chile. fehlt nur noch organisierter kindesmissbrauch und folter für sicherheitsorgane.
aber wer weiss, kommt vielleicht noch.
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:10 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es bezeichnend das man zum VERLASSEN eines Geländes eine Genehmigung benötigt.

Schließlich ist dies keine geheime Militärische Sicherheitsanlage sondern ein ziviles Grundstück auf dem noch immer die Menschen und Grundrechte gelten sollten.

Allein dieser Aspekt sollte einem jeden deutlich vor Augen halten, wesen Geistes Kind Scientology ist.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:23 Uhr von JonnyBlue
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:27 Uhr von ILoveXenuuu
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin extrem erschüttert.Sind Scientologen etwa schlimmer als es die Nazis waren? Nach den Berichten die man so bekommt schon ...die müssen verboten werden!

HASSVERBRECHER!!!
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:41 Uhr von XenuLovesYou
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@JonnyBlue

Gestern hast du behauptet, Mike Rinder sei beruflich gescheitert. Nach mehrmaliger Nachfrage konntest du keine Beweise dafür vorlegen.

Deinem Sekten-Compagnon ´Religion-News´ erging es ebenso bei der Doku von John Sweeny. Anschuldigungen, aber KEINE Fakten.

Heute die nächste Chance, deine Scientology-Sekte wieder als ein Gruppe von Lügnern zu präsentieren, oder doch nicht?

Nenne mir bitte eines, der deines Wissens nach von Unmengen Gebäuden, die 1) von Motorrädern patrouilliert werden 2) von Stacheldraht umgeben ist, deren Zacken nach innen! zeigen 3) bei dem man zum Verlassen eine Genehmigung braucht.

Keine Antwort ist gleichzusetzen mit einer (weiteren) Lüge von Scientology.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:44 Uhr von Xenu_sucks
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ Xenu-Bruder

Da fällt mir ganz spontan nur die ehemalige DDR ein...

[ nachträglich editiert von Xenu_sucks ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:40 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Scientolügy: wir verstossen nicht gegen die Menschenrechte, wir sorgen dafür, dass die gar nicht die Möglichkeit haben, sie einzufordern (kein Telefon)

wir sind die Brücke zur totalen Freiheit, nur leider lassen wir keinen rauf (bzw. raus)

natürlich sind wir eine anerkannte Glaubensgemeinschaft, die jeder jederzeit verlassen bzw. aus ihr austreten kann

austreten: sollte man das wortwörtlich nehmen, landet man im Stacheldraht aber die Möglichkeit auszutreten ist schon gegeben, für die Sache mit dem Stacheldraht können wir nichts...aber ausgetreten ist er doch...
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:54 Uhr von HamburgerJung200
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Zäune und die Patrouillen usw. dienen dazu Mitglieder in "Zaun" zu halten, sondern das weggehen wird einem in allen möglichen varianten erschwert.

Wenn du auf Anfrage gehst, dann kannst man damit rechnen, das es manchmal bis zu 2 Jahren dauert. Ewig lange Security Checks, mit hunderten von Fragen, die sich bis ins endlose hinziehen.

Schikane bis ins letzte, bis es nicht mehr geht. Wenn man so geht, weil man die Nase voll hat, von dem ganzen Schikanieren, wird die Sache ein wenig schwieriger, besonders wenn man ins Ausland möchte. Dennnnnnn man hat ja keinen Pass, weil man ihn abgenommen bekommen hat. Noch eine Schikane.

Für diejenigen die englisch können, hier nur mal 2-3 Aussagen, von ex Mitgliedern. Wie gesagt nur 2.3 von vielen.

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:56 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wo ist denn das Titanic-Orchester?

der letzte Tanz: das ist natürlich Unsinn für fünf Instrumente...;-)
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:08 Uhr von XenuLovesYou
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@HamburgerJung200

Ein abgenommener Reisepass ist nichts Geringers als MENSCHENHANDEL! Man ist völlig der Willkür und Manipulation ausgeliefert ...

Es ist schon beeindruckend wie die Sekten-Accounts hier pro Überwachung sind, obwohl sie angeblich den einzigen Weg zur ´totalen Freiheit´ besitzten.

Auf den Punkt gebracht: Totale Freiheit für einen Scientology-Sekten-Mitglied bedeutet Überwachung/Einschränkung/Zensur.
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:31 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
da war letztes Jahr mal was online über Ermittlungen der Homeland Security wg. Human Trafficking gegen die Sekte, aber ich geb es zu ich hab aktuell den Link nicht, wird aber googeln

und dann gab es noch Vorwürfe in Australien, dass dort eine Asiatin gegen ihren Willen von der Sekte festgehalten wurde

was macht eigentlich das Vvorstandsmitglied von Pharmacyclics: einer von denen soll doch ein echter Scientololgy Fan und auch "Spender" sein...ist der noch Mitglied?

jetzt ist schon "save the Boeckchen"...;-)...will der aussteigen: also ok: we want our Boeckchen...;-)
Kommentar ansehen
08.01.2014 16:04 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Es ist völlig legitim ein Privatgrundstück mit so viel Security auszustatten, wie man möchte."

Interessant.. Wenn ich also bei meinem Nachbarn zu Besuch bin und der mich dann nicht mehr rauslassen will und mich einsperrt ist das in deinen Augen also ok ? :)

Ich nenne sowas Freiheitsberaubung... und das ist Strafbar.
Kommentar ansehen
08.01.2014 16:21 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnDoe_Eleven

Das sind die ´logischen´ Kommentare der Sekten-Accounts. Es ist Scientology - es muss keinen Sinn ergeben.

Lehn dich zurück. Genieße die Show und schau zu, wie sich Scientology täglich auf ShortNews zur Lachnummer der Community macht :-).
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:23 Uhr von Cleary
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:23 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...

http://www.inquisitr.com/...

die Links zur "Scientolügischen Freiheit"...das sind nur Links, ob es z.B. Verurteilungen gegeben hat, weiss ich nicht
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:23 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...

http://www.inquisitr.com/...

die Links zur "Scientolügischen Freiheit"...das sind nur Links, ob es z.B. Verurteilungen gegeben hat, weiss ich nicht
Kommentar ansehen
08.01.2014 18:01 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn Scientology die Entscheidung eines "Weltlichen" Gerichtes benötigt um sich selbst als Religion zu sehen... dann stimmt was am Selbstwertgefühl nicht.. oder ?
Kommentar ansehen
08.01.2014 18:12 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@cleary - och einen besseren Nick haste wohl nicht gefunden?
Bist schon voll gecleared oder watt?

Werd mal nun noch clean
Kommentar ansehen
08.01.2014 18:31 Uhr von TiOne
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Cleary:

In Deutschland ist dies definitiv FALSCH. Bei uns seid ihr lediglich ein eingetragener Verein (e.V.)

Aber mir gefällt dein Satz dazu, den adaptiere ich einfach mal:" Scientology ist in Deutschland KEINE Religion, und das entscheidet ja nicht ein Maskenbernd sondern Gerichte, die sich - tätätätätä auf FAKTEN, nicht auf Gerüchte und Verleumdungen stürzen"

Es gibts zwar Länder, die euren Hokus Pokus als Religion ansehen, aber es gibt zum Glück auch genug Länder, ide euch als die $ekte anerkennt, die ihr seid.
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:00 Uhr von hede74
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnnyBlue

Normerweise schützt man aber wenn sein Eigentum gegen unerlaubten Zutritt, man sperrt nicht die ein, die drinnen sind!

Und solchen massiven Aufwand wie Scientology betreibt man eh nur, wenn man etwas zu verbergen hat oder man etwas sehr wertvolles schützen will. Und was bitte soll Scientology da horten, das so wertvoll ist, das man es dermaßen sichern muss?

Hier geht es um Zwangsarbeit und Freiheitsberaubung und um nichts anderes!
Kommentar ansehen
08.01.2014 19:44 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch ganz einfach:

der Guru gibt mal ein Interview, was er seit Jahren nicht mehr getan hat, mit freien Fragen und freiem Zugang für die Journalisten auf dem Gelände, ist offensichtlich die GoldBase...

er hat doch nichts zu verbergen also warum gibt er nicht auf dem Gelände eine Pressekonferenz?

und es gibt noch eine Frage: wo sind denn sManuela und das angebl. verschollene Boeckchen, von einem wurde hier behauptet, dass er bei der OSA sei und er ist nicht hier...das gibt mir irgendwie zu denken...degradiert, Internetverbot da zuviele Informationen hier o d e r...mit "wichtigeren" Aufgaben beauftragt? letzteres würde mir erst recht zu denken geben...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 20:01 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"wo sind denn sManuela und das angebl. verschollene Boeckchen.."

Vielleicht von Xenu persönlich in seinem Raumschiff entführt ?
Kommentar ansehen
08.01.2014 20:45 Uhr von COB-Vyrus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ JohnDoe_Eleven

Nö, nix Xenu...
Die wurden nach Hemet geflogen um die neuen E-Meter zu eichen. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?