08.01.14 10:49 Uhr
 469
 

140 Kilo Kokain im Aldi gefunden - Ermittler gehen von logistischem Fehler aus

Am vorgestrigen Montagmorgen fanden Mitarbeiter der Aldi-Filialen in Berlin-Reinickendorf, Köpenick, Rahnsdorf, Wilmersdorf und Velten (Oberhavel) insgesamt 140 Kilo reinstes Kokain mit einem Schwarzmarktwert von sechs Millionen Euro in Bananenkisten verpackt (ShortNews berichtete).

Vermutlich kam das "weiße Gold" aus Kolumbien und gelangte über den Hamburger Hafen zum Großmarkt an der Beusselstraße (Moabit).

Offenbar waren die Drogen für den Berliner Schwarzmarkt vorgesehen, so Zoll-Sprecher Norbert Scheithauer. "Wir gehen von einem logistischen Fehler der Täter aus", erklärt LKA-Fahnder Olaf Schremm.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fehler, Kokain, Aldi, Kilo, Ermittler
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 10:55 Uhr von Sparrrow
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das war ein Tauschgeschäft die freuen sich jetzt über Bananen :D
Kommentar ansehen
08.01.2014 11:01 Uhr von Jaecko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sparrrow: Ich seh die schon, wie die grad verzweifelt versuchen, Bananenschalen zu rollen und irgendwie zu rauchen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?