08.01.14 10:46 Uhr
 288
 

Münster: Kokain-Plagiat der Polizei angeboten - Mann muss vier Monate in Haft

Ein 36-jähriger Mann hatte kein Geld mehr, um seinen Kokainkonsum zu finanzieren. Deshalb wollte er Ascorbinsäure, welche als Streckmittel gilt, als Kokain verkaufen.

Doch der 36-jährige Mann geriet an den Falschen. Er bot das Zeug einem Scheinverkäufer der Polizei an und wurde von diesem verhaftet. Im August 2013 erhielt der Täter dann eine Haftstrafe von vier Monaten. Dagegen ging er in Revision. Er beantragte eine Bewährungsstrafe.

Doch die Richterin des Landgericht bestätigte das Urteil, da der Mann eine ungünstige Sozialprognose hat und schon wegen mehrere Delikte vorbestraft war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Haft, Kokain, Münster, Plagiat
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Nordkoreanischer Diplomat unter Verdacht
Spanien: Fünf Hunde bissen offenbar 66-Jährigen tot
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 10:50 Uhr von califahrer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum verkauft er ihm auch falsches Kokain?! Idiot! Hätter er das echte verkauft, hätte es auch keine Probleme gegeben. ;-) *ironie off*
Kommentar ansehen
08.01.2014 10:50 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinverkäufer der Polizei? Also ein Verkäufer, der einem Verkäufer was verkauft? Macht Sinn!
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:31 Uhr von Nox-Mortis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann ist es strafbar Ascorbinsäure (Vitamin C) zu verkaufen?
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:39 Uhr von PrinzAufLinse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Nox-Mortis: Das ist ´Vortäuschen einer Straftat´. Mach mal den Selbsttest. Verkleide dich wie ein Rasta. Lauf auffällig über den Bahnhofsvorplatz (am Besten einen mit Polizeiwache) und steck einem Bekannten einen Beutel mit getrockneter Petersilie zu. Und dann schau mal was passiert.
Kommentar ansehen
08.01.2014 13:36 Uhr von Nox-Mortis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PrinzAufLinse
stimmt, da hast du recht.

Wird für ihn aber nicht so schlimm werden, da Handel oder Verstoß gegen das BtmG. nicht zutreffen.
Ich würde den anzeigen wegen Betrug ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: China will 50.000 Trainingsschulen einrichten und Großmacht werden