08.01.14 09:41 Uhr
 1.104
 

Ungarn: Ausländische Banken fliehen aus dem Land

Die europäischen Banken sind aus dem Goldrausch-Traum in Osteuropa aufgewacht. Vor allen Dingen in Ungarn ist die österreichische Raiffeisenbank International und die deutsche BayernLB in Probleme geraten.

Am vergangenen Wochenende soll nun die ungarische Szechenyi Commercial Bank ein Kaufangebot für die österreichische Bank vorgelegt haben. Eine offizielle Aussage dazu liegt aber noch nicht vor.

Die RBI hatte schon im November 2013 angekündigt, dass man sich eventuell aus den Geschäften in der Ukraine, Slowenien und Ungarn zurückziehen wolle, da diese Märkte einer besonderen Beobachtung unterlägen. Auch andere Banken aus dem Ausland könnten in Ungarn das Handtuch werfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Land, Ungarn
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2014 10:55 Uhr von ar1234
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Banken hauen aus Ungarn ab,.... da komm ich jetzt echt ins Grübeln, da hin zu ziehen. Denn keine Banken = keine Bankenrettung!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:32 Uhr von dagi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die ratten verlassen das sinkende schiff !
Kommentar ansehen
08.01.2014 14:02 Uhr von GroundHound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist durchaus beabsichtigt.
Orbán steuert einen stark nationalistischen Kurs und will den Einfluss des Auslands zurück drängen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN