07.01.14 18:23 Uhr
 441
 

Libanon: Christliche Bibliothek angezündet - mehr als 50.000 Bücher verbrannt

Am vergangenen Freitag wurde in Tripoli eine christliche Bibliothek angezündet. Dabei verbrannten mehr als 50.000 Bücher, Manuskripte und Dokumente. Zwei Drittel des Büchereibestandes sind verloren gegangen.

Die Al-Saeh-Bibliothek gehört dem griechisch-orthodoxen Priester Ibrahim Surouj. Die Brandstifter ließen am Tatort ein Pamphlet zurück, worin sie den Propheten Mohammed beleidigten. Ibrahim Surouj sagt, er habe mit der Hetzschrift nichts zu tun.

Als Quelle für den Inhalt der Hetzschrift hat man inzwischen einen Artikel auf einer dänischen Webseite ausmachen können. Der Artikel stammt aus dem Jahr 2010. Hunderte libanesische Bürger liefen am vergangenen Samstag durch die Straßen, um ihrer Sympathie für den Priester Ibrahim Surouj Ausdruck zu geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Buch, Brandstiftung, Libanon, Bibliothek
Quelle: www.christianpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 19:13 Uhr von Patreo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig wie viele Wissensquellen unwiderruflich verloren gegangen sind.
Kommentar ansehen
07.01.2014 19:40 Uhr von LhJ
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Sijamboi, wenn du kein Englisch kannst dann lass es einfach bitte. Die News ist kompletter Bullshit.

Die Brandstifter haben keine christliche Bibliothek abgefackelt und DANN ein Pamphlet mit Beleidigungen Mohammeds zurückgelassen, sondern die Bibliothek abgefackelt WEIL sich in einem Buch ein solches Pamphlet gefunden hatte.
Das hat sich herumgesprochen und zack, zündet man kurzerhand einfach alles an. Dieses Blättchen war eben eine Kopie einer dänischen Website. Ich glaube auch die damaligen Karrikaturen kamen ja von einer dänischen Zeitung.
Kommentar ansehen
07.01.2014 19:41 Uhr von syndikatM
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihren Bücherverbrennungen.."
Kommentar ansehen
07.01.2014 19:58 Uhr von TiOne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sowas nicht unüblich ist, fällt es schwer zu glauben, dass der Islam eine Religion des Friedens sein soll. Wenn ich Teil dieses Glaubens wäre würde ich meine Mitgläubigen dazu aufrufen mal ihr Gehirn zu benutzen...

Es schwächt vor allem die eigene Gotthei ab. Entweder Allah stören diese Dinge, dann wird er - als allmächtiges Wesen - in der Lage dazu sein es zu ändern/verhindern. Wenn dies ein Gläubiger tut, heißt das für mich nur folgendes:
1. Allah ists scheißegal, weil er darüber steht -> Gläubiger ist ein Schwachmaat
2. Allah kann es nicht selber verändern -> Allah ist nicht allmächtig, ergo ist die ganze Religion unsinn.

Wird echt Zeit, dass die Öffentlichkeit ein religionsfreier Raum wird. Bei den Rauchern gehts doch auch, das schadet Menschen und ist dafür vielerorts verboten. Religion ist da keinen deut besser...

Mir ists persönlich ja ganz egal, ob die Leute an Gott, Allah, das Spaghettimoster oder Russels Teekanne glauben wollen, aber sobald andere Menschen dadurch schaden nehmen muss es verboten werden (also die Ausübung und Verbreitung der Religion außerhalb des eigenen Hauses). Solange sich die Menschen den Kopf einschlagen, um zu beweisen, wer den cooleren imaginären Freund hat, wird das wohl nix mit dem nächsten Evolutionsschritt..

[ nachträglich editiert von TiOne ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 20:49 Uhr von Shalanor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Religionsmaden. Sollte man alle zusammen in ne Halle sperren. Das Gläubige Geisteskrüppelvolk wird sich schon selbst dezimieren
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:20 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kulturrevolution, wie bei Goebbels und Mao? Barbaren, die sich "Gläubige" nennen.
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:37 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nicht was hindert denn...?
Kommentar ansehen
08.01.2014 07:06 Uhr von LhJ
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Guobing:
nunja, ich gebe zu das Lesen UND verstehen meines Kommentars vielleicht zu viel für einige Shortnews Leser ist. Vielleicht hilft wiederholtes Lesen und einige Denkpausen, mehr Tipps kann ich dir leider nicht geben.
Kommentar ansehen
08.01.2014 08:29 Uhr von jo-28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Islam - die Religion des Friedens.
Kommentar ansehen
08.01.2014 09:16 Uhr von GroundHound
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ein Fake. Christus konnte werden schreiben, noch lesen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 10:09 Uhr von Kingbee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erst brennen Bücher, dann Menschen (Großdeutsches Reich 1933-1945)

Aber sehr bedenklich stimmt mich, das in dem vorgehenden Bericht über irgendwelche Buden von türkischen Mitbewohnern, die sich wohl selbst entzündet haben, über 90 Kommentare zu finden sind. Hier nur 15......
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:37 Uhr von TiOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel interessanter ist doch, dass sich auch niemand echaufiert, wie es der Fall gewesen wäre, wenn EINE EINZIGE Koranseite verbrannt worden wäre. Da drückt man lieber auf Minus für jeden Kommentar, der einem nicht passt, aber etwas relativierendes kann hier niemand schreiben.

Und warum? Weil die Leute eigentlich auch wissen, dass wir recht haben. Das Religion keine Ausrede für Straftaten sein darf. Das im 21. Jahrhundert viel zu viel Wert auf Religionen gelegt wird, die das letzte Update vor ca 2000 Jahren hatten. Ich mein damals wurden z.B. so viele Evangelien geschrieben, dass nichtmal alle in die Bibel gekommen sind (gut, lag auch mit am Inhalt) und nun ist seit ewigkeiten Funkstille, obwohl ein Update dringend benötigt werden würde...

Während im Mittelalter Religion den Sinn hatte die Menschen durch verängstigung dazu zu bringen sich halbwegs sozial zu verhalten (galt damals fürs Volk und nicht für Könige und den Klerus) dient sie heute nur noch dazu sich assozial zu verhalten die passende Ausrede zu haben (z.B. Christen die Schwule hassen und demonstrieren in den USA, Moslems die Schwule hassen und steinigen, usw usw).
Aber Gott liebt alle Menschen gleich? Heuchlerisches Dreckspack...
Ich bleibe dabei, erst wenn wir die Religionen erfolgreich aus unserem Leben verbannt haben sind wir bereit uns weiter zu entwickeln. Menschen, die anderen schaden wollen, nur weil sie der Meinung sind, sie hätten den coolsten imaginären Freund von allen leben IMMER NOCH im tiefsten Mittelalter!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?