07.01.14 17:36 Uhr
 3.736
 

Italienisches Blog: EU-Babies soll ab Mai Mikrochip implantiert werden

Laut den Aussagen eines italienischen Blogs soll Babies in der EU, die nach dem 1. Mai 2014 geboren werden, auf Antrag ein Mikrochip implantiert werden. Dieser soll im Bereich des Ellbogens unter der Haut untergebracht werden.

Das Blog behauptet, dass dieses "Chippen" schon seit einiger Zeit in vielen Nationen ausgeführt wird. Unter anderem soll dadurch Entführungen von Personen vorgebeugt werden können.

Das Blog sieht das Implantieren des Chips als eine gute Nachricht aus dem Bereich der Technik. Zudem sei laut dem Blog durch diese Chips später die Ortung von Verbrechern möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mimi55
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Mai, Blog, Mikrochip
Quelle: www.sh-heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 17:46 Uhr von Darkness2013
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Klar jeder bekommt ein Ortungschip damit die regierung auch jederzeit weis was ihre treuen Schafe machen, und verbrecher werden sich den Chip oder den ihrer Opfer einfach rausschneiden.
Kommentar ansehen
07.01.2014 18:25 Uhr von fuDDel@
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke schon lange das sowas früher oder später kommen wird, aber den 1. Mai 2014 halte ich für etwas zu früh ;-)
Kommentar ansehen
07.01.2014 19:10 Uhr von Petabyte-SSD
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
WOZU?
Trägt doch jeder schon freiwillig einen Peilsender
Kommentar ansehen
07.01.2014 19:24 Uhr von tc_silber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Diese "News" geistert seit 2010 durch das Netz. Traurig die jetzt auch auf shortnews zu finden.
Kommentar ansehen
07.01.2014 20:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Der Überwachungsstaat läuft langsam zur Höchstform auf, und immer wieder gibt es neue Überraschungen!
Und um dummen und unwissenden Menschen sowas als "notwendig" zu Verkaufen", werden Beispiele aufgeführt wie; Verbrechensbekämpfung, Schutz vor Entführung usw., usw.!
Das jeder "Implantierte" damit auch jederzeit und überall kontolliert und überwacht werden kann, wird wahrscheinlich nicht im "Begleitschreiben" stehen!
Wo Entführungen und dergleichen doch an der Tagesordnung stehen und man sich schon garnicht mehr davor retten kann!
Mag ja durchaus positive Aspekte aufweisen, rein Theoretisch! Für einen "Profi" allerdings überhaupt kein Problen, so ein Teil im Körper zu orten und gegebenenfalls zu entfernen, unschädlich zu machen, bzw. abzuschirmen! Ist doch auch mal schön, wenn einem entführten Kind das Ding aus dem Körper geschnitten wird und einer Katze eingesetzt wird, um die Polizei auf eine falsche Spur zu setzen!
(Nur mal so als Beispiel! Man muss ja die Leute auch auf die negativen Aspekte aufmerksam machen, um eine möglichst "objektive" Information zu liefern!)
Alles nur Pillepalle und beruhigend für die, die sich mal wieder jeden Scheiss aufs Brot schmieren lassen!
Wird wahrscheinlich der Verkaufshit für Erkenntnisresistente!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:21 Uhr von shadow#
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Scheißhaus Heute News, "laut einem italienischen Blog" und dann ein wenig Überwachungs-Verschwörung...
So macht Journalismus erst richtig Spaß!

Um ernsthaft zu glauben dass man eine Zulassung für etwas bekommt, was man nicht nur ohne medizinische Notwendigkeit Neugeborenen implantiert sondern das dann auch noch alle 2 Jahre einen Batteriewechsel mittels Skalpell erfordert, muss man schon sehr betrunken sein.
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:40 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Totale Kontrolle - Stasi-Phone kann man ja abschalten oder liegen lassen.
Mielkes Traum wird wahr!
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:44 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind die Borg Widerstand ist zwecklos :)
Kommentar ansehen
07.01.2014 22:51 Uhr von DEvB
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Leute, warum sollten die Politiker so dumm sein so etwas mit Zwang einzuführen. Spätestens in 15-20 Jahren lassen sich sowieso alle ein "technisches Hilfsmittel" implantieren, weil es irgendeinen Vorteil bietet. Da sind Ortungschips dann sowieso gleich mit dabei.

Glaub ihr nicht? Naja vor 20 Jahren hat auch noch niemand geglaubt, dass irgendwann mal alle mit Überwachungsgeräten in Handyform rumlaufen und auch noch freiwillig alle persönlichen Infos in sozialen Netzwerken posten...
Kommentar ansehen
07.01.2014 23:59 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Spätestens wenn sich dadurch ein Ärztlicher Vorteil ergibt (bzw angepriesen wird) lässt sich eh jeder zweite so ein Ding verpassen.. warum also sollte ein Staat so blöd sein dies per Gesetz zu regeln ? ^^
Kommentar ansehen
08.01.2014 02:17 Uhr von amaxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitteschön hätte NSA & Co davon, wenn sie min. 20 Jahre warten müßten, bevor diese Chips von Nutzen sind? Die hätten mehr davon sie sie Erwachsenen einpflanzen, um sie bereits heute zu überwachen ... und da das keiner mit sich machen lassen würde, müßten die nur die Zahnärzte schmieren ...
Kommentar ansehen
08.01.2014 08:28 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sache mit der der späteren Verfolgung von Verbrecherlaufbahnen ist nur ein netter kleiner neben Bonus.

Der eigentliche Grund für diese Maßnahmen ist das die Sicherheit in den Krankenhäuser auf Grund der linksliberalen Politik nicht mehr gewährleistet werden kann und die neugeboren im zunehmenden Maße gefährdet sind. Angefangen von Kinderdiebstahl über den Austausch der Identitäten, sexuellen missbrauch bis hin zu Vergiftungen.

Um diese Verbrechen durchzuführen müssen die Kinder aber fast immer irgendwie bewegt werden. Und das kann dann perchip und Überwachungseinrichtungen in den Krankenhaus Fluren und Stationen festgestellt werden.

In Südamerika sind diesen Systeme in allen höherwertigen Krankenhäusern bereits sehr stark verbreitet da hier viele Kinder für den Organhandel gestohlen werden.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 10:56 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gugge

Das glaubst du doch hoffentlich selbst nicht ?
Wenn die Welt wirklich so überschwemmt wäre mit einer Anzahl solcher Menschen das man Menschen "Zwangschippen" müsste.. warum lebst du dann noch hier ?

Angst ist der beste Katalysator für Mächtige um den "Normalbürger" gefügig zu machen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 17:22 Uhr von azapp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sache ist für mich eindeutig ein Hoax, auf Italienisch una Bufala.
Einmal heisst es, der Chip basiere auf einer passiven Technologie, dann wieder die Geschichte mit der Batterie (für das GPS), die Grösse (Reiskorngrösse, "leistungsfähiges" GPS und Batterie) spricht nicht gerade für Wahrheit. "In vielen Nationen ..." das lässt sich hier in Italien leicht verkaufen (relativ Wenige informieren sich hier mit Hilfe von Fremdsprachen), erhöht aber die Glaubwürdigkeit nicht.
Nett für Dumpfies um sich aufzuregen ...
Kommentar ansehen
09.01.2014 06:20 Uhr von Olington
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gugge01 um sowas zu verhindern könnte man die Technik der "Elektronischen Fußfessel" anwenden und müsste nicht zu solch drastischen Maßnahmen wie "chippen" übergehen...
Das Problem das du ansprichst besteht nur temporär, also sollte auch eine temporäre Lösung dafür her...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?