07.01.14 16:02 Uhr
 871
 

Umweltschützer warnen vor Sexualhormonen in Schweinezucht

Landwirte behandeln Schweine immer öfter mit Sexualhormonen, damit deren Produktion noch effizienter abläuft.

Umweltschützer kritisieren diese Praxis vehemment und befürchten, dass die Sexualhormone irgendwann ins Trinkwasser sinken.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) veröffentlichte nun eine dahingehende Warnung in einer neuen Studie und warnt vor "hormonabhängiger Erkrankungen und Gesundheitsstörungen des Menschen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwein, Hormon, Umweltschützer
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 16:07 Uhr von Peitschendoc
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
was solls! Vielleicht kann ic mir zukünftig das Geld für Viagra sparen :-)
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:27 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, solange man nicht anfängt beim Sex zu grunzen :D

Ne mal ehrlich, bis da etwas unternommen werden kann haben wir es schon lange im Grundwasser drin, ist ja leider so das die Politik erst einschreiten kann wenn der Schaden nachgewiesen ist, so lange ist es leider von den Moralischen bedenken der Landwirte abhängig und da ists ja leider so das je weiter der Abstand zum Verbraucher desto weniger denkt man drüber nach.
Kommentar ansehen
07.01.2014 17:56 Uhr von Lornsen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
habe am Sonntag einen Kasslernackenbraten gegessen. Eine Stund später hatte ich den Drang zu onanieren. Da habe ich wohl ein solches Schein erwischt!
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:43 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Peitschendoc
Wahrscheinlicher ist, dass du dann keinem Schweinestall mehr zunahekommen solltest.
Kommentar ansehen
07.01.2014 22:18 Uhr von oldtime
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Pumpen die nicht schon genug Mist in die Tiere? Ich dachte immer gerade bei Lebensmitteln müssen die Hersteller besondere Vorschriften beachten.
Kommentar ansehen
08.01.2014 00:19 Uhr von Luelli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass ich kein Moslem bin.
Sonst wär ich auch schon ein Ochse ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?