07.01.14 15:57 Uhr
 309
 

FDP-Vorsitzender Christian Lindner will nichtintegrierbare Zuwanderer ausweisen

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner fordert eine harte Linie gegenüber Zuwanderer, die das deutsche Sozialsystem ausnutzen.

Nicht-Integrierbare Zuwanderer müssten sofort ausgewiesen werden.

Zwar gebe es einen Großteil an ehrlichen Zuwanderern, aber "die Zuwanderung in die Sozialsysteme kann aber unterbunden werden", so Lindner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Zuwanderer, Vorsitzender, Christian Lindner
Quelle: www.derwesten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 16:02 Uhr von kniekehle
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht reden... Machen!!!
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:43 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Man hätte wirklich gehofft, dass sich die FDP nun dem Ursprung ihres Namens entsprechend positioniert, und wirklich liberale Positionen einnimmt. Das was Lindner da von sich gibt passt eher zur NPD des Südens, also der CSU, als zu einer liberalen Partei, welche sich an liberalen Werten orientiert.

Offensichtlich kann man sich noch immer nicht von der Denke der CDU/CDU lösen, obwohl man doch erst jüngst beteuert hat, dass man sich auch anderen Koalitionen öffnen will. Wen will man denn mit solchen Forderungen ansprechen, außer die Freunde vom braunen Trachtenverein?

Mit solchen Forderungen bringt man sich allenthalben ins Gespräch, weil der dumme Max nun wieder vorm Bildschirm sitzt und ihm vor Frohlockung ob solcher Aussagen der Geifer aus dem Mundwinkel tropft.

Aber gut, was soll man von Westerwelles Ziehsohn erwarten?
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:44 Uhr von Knutscher
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Dann aber auch gleich mit den eigenen Mitgliedern und Parteibonzen anfangen !!
Kommentar ansehen
07.01.2014 17:08 Uhr von borussenflut
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Oh mann, das gibt Zores,
die grüne Elite wird bestimmt Lichterketten dagegen organisieren.
Kommentar ansehen
07.01.2014 17:42 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Das was Lindner da von sich gibt passt eher zur NPD des Südens, also der CSU, als zu einer liberalen Partei, welche sich an liberalen Werten orientiert. "

Quatsch. Auch eine liberale Partei muss sich mit den unbequemen Sachen befassen.
Das sich jetzt die FDP auch noch damit befasst zeigt das wohl die Kacke weit deutlicher am Dampfen ist als die Propaganda uns jeden Tag weismacht. Weil würde dies kein heimliches Problem sein (und viele haben schon sebst erfahren was da abläuft) würde das keiner ansprechen. Und es anzusprechen in einer Zeit wo man nur gutes über Einwanderer sagen darf weil ansonsten gleich Nazikeule den politischen Selbstmord einleiten ist das äußerst mutig.

Nur Worte alleine nützen nicht wenn die Taten dagegen sprechen.
Kommentar ansehen
07.01.2014 17:59 Uhr von Hasskappe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
erst gegen die AfD Stimmung machen und dann AfD themen für die FDP nutzen...
Sehr unglaubwürdig Herr Lindner!
Kommentar ansehen
07.01.2014 18:00 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker

Das ändert nichts daran, dass es a) eine pauschalisierte und dumpfe Parole ist, die darauf abzielt ins Gespräch zu kommen, und wie einst Westerwelle den Leuten Honig ums Maul zu schmieren. Noch ist es eine liberale Position.

Gegen die Thematik an sich habe ich im Übrigen auch nichts gesagt. Ich halte nur nichts davon dem Wahlvolk nach dem Mund zu reden und Dinge zu pauschalisieren. Weder definiert Lindner was "nicht integrierbare" Personen sind, wo da die Maßstäbe sind, oder woran man so etwas fest macht, noch erwähnt er, dass das ein minimaler Prozentsatz ist, auch wenn das gern anders dargestellt wird.

Natürlich darf man darüber sprechen, wie man z.B. mit kriminellen Ausländern umgeht. Oder wie man mit solchen Mitbürgern umgeht, die sich nicht an hiesige Normen halten wollen. Keine Frage. Aber dabei muss man sachlich bleiben, denn ansonsten sind es maximal Parolen die im Wind verpuffen. Und man sollte vor allem ehrlich bleiben. Denn so wie er es sagt, könnte man meinen, dass hier von einem Großteil aller Ausländer gesprochen wird, was aber eher umgekehrt ist.

Wenn er sachlich argumentiert, dann bin ich bereit zuzuhören. Aber ich sehe aktuell keinen Grund die Heugabel und Fackel aus dem Schrank zu holen, nur weil eine Partei, der vor nicht einmal 6 Monaten noch das Gros der Menschen die Pest an den Hals gewünscht hätte, ins gleiche Boxhorn wie CSU und NPD bläst. Das ist mir dann doch zu offensichtlich.
Kommentar ansehen
07.01.2014 18:32 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister ich weiß nicht wo du da Pauschalisierungen herausliest, im Gegenteil es wird differenziert. Was ist an "nicht integrierbar" nicht zu verstehen?
Nicht integrierbar sind Personen die nicht mit oder für diese Gesellschaft arbeiten wollen, entweder weil sie es ablehnen die Voraussetzungen zu erfüllen die man braucht oder aber der Gesellschaft schaden dies entweder durch Kriminalität oder nur auf der Suche nach einer sozialen Hängematte sind.

Die Argumentation ist trotzdem sie in den Aussagen nicht ins 100tel oder 1000tel gegangen wird sachlich.

Es ist doch egal was diese Partei darstellt, ob gut oder schlecht, man sollte sich nicht von seine Abneigung leiten lassen um nur Haare in der Suppe zu finden um seine Meinung wie gut oder schlecht die Partei ist zu untermauern.
Viele haben ihre Objektivität schon verloren indem sie garnicht mehr richtig zuhören sobald eine Partei oder Person die sie nicht mögen wird automatisch alles was diese Partei oder Person sagt als scheiße befunden. Wie sagte mal einer "Es ist egal was ein NPD´ler sagt, selbst wenn er nur "Guten Morgen" sagt hören die anderen nur ein "Heil Hitler".

Andersrum ist es genauso der Fall, lieben die Leute abgöttisch ihre Partei dann werden sie auch bei dem größten Scheiß den diese Partei von sich gibt noch aplaudieren.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 20:57 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"...dafür werden die Unintegrierbaren und Kriminellen gegangen!"

Weil ja auch nur dumme und arbeitslose kriminell sind und werden... - Ihr habt ne Logik am Kopp, ehrlich. Da kann man doch nur auf solche Rattenfänger von CSU, FDP und AFD reinfallen.

Natürlich, man kann jemandem direkt ansehen ob kriminell ist oder gar mal wird. Steht ja auf dem Schild, was jeder um den Hals trägt. :/
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:07 Uhr von Dillenger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Huch, noch nicht das Wort NAZI gefallen? Ein Wunder, ein Wunder...Ja Herr Lindner, wären sie nicht bei der FDP,könnte ich mir überlegen, sie zu wählen. ABER, er hat es ausgesprochen und das ist gut, hauptsache er rudert nicht wieder zurück. Also, Herr Lindner, sehen sie zu, daß sie das in den Griff bekommen.
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:27 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie will er denn das beurteilen?
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:33 Uhr von Dillenger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DAs dürfte ja wohl das kleinste Problem sein ! Sich an die "Grenze" stellen und alle wieder retoure schicken...Ich weiß schon, ist böse...
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:39 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vieleicht musste deshalb auch das Tamagotchi-Rösler in die Schweiz auswandern :D

ich meine ..... wenn ein Zuwanderer sich nicht integrieren wollte dann doch wohl der FDP-Asiate :D
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:46 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Wer.Zimt

Lesen und verstehen ist manchmal schwer. Ich verstehe das. Nicht ohne Grund finden solche Parolen wie die von Lindner reißenden Beifall.

Du sprichst von Zuwanderung nach kanadischem Modell, um so Fachkräfte zu holen und die Kriminellen draußen zu halten. In deiner Antwort sprichst du dann von Menschen die hier leben und seit Jahren Vergehen begehen. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Bei deinem Problem mit den Menschen die hier bereits leben wird dir eine reglementierte Zuwanderung nach kanadischem Modell auch nicht helfen. Und sie wird auch nicht helfen Kriminelle draußen zu halten. Wie auch?

Oh man oh man. Leute. Ehrlich! Ich muss sagen, da bekomme ich manchmal echt Angst, wenn ich hier so manchen Kommentar lese.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?