07.01.14 15:51 Uhr
 2.971
 

Meschede: Private Politessen bei Aldi und Kaufpark sorgen für Aufregung

In Meschede kocht seit dem Jahreswechsel die Volksseele hoch. Denn die Supermärkte Aldi und Kaufpark beschäftigen nun private Politessen auf ihren Parkplätzen.

Dauerparker müssen nun ein Bußgeld bezahlen oder drohen abgeschleppt zu werden. Die Parkflächen werden gerne von Bahnpendlern genutzt.

"Ein kleiner Fehler und schon wird man abgezockt." oder "Da überlegt man gerne, wo man in Zukunft einkaufen geht" sind bitter-böse Kommentare bei Facebook.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aldi, Aufregung, Strafzettel, Meschede
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 15:59 Uhr von Hirnfurz
 
+71 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich recht erinnere steht doch überall ein Schild "Nur für die Dauer des Einkaufs". Es ist der Grund und Boden dieser Häuser und sie haben darauf das Hausrecht. Wer es missachtet, muss halt mit Strafen rechnen.
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:05 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar - aber rechtlich nicht einwandfrei:

Der Parkplatz ist Privateigentum - so ähnlich, als würde jemand einfach so auf der eigenen Auffahrt parken - und wohlmöglich noch das eigene Auto blockieren.

Natürlich kann man sich wehren: Z.B., indem man ihn abschleppen lässt. Die Kosten müsste der Halter dann tragen.
Ein Strafmandat hingegen kann von einer Privatperson nicht einfach so erhoben werden; würde ja auch nicht viel bringen: Schließlich würde das Auto dann ja immernoch da stehen.
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:06 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Wenn schon, dann hätte man allerdings auch Schranken und Parkscheinautomaten einführen können, dann lässt man halt den Parkschein nach dem Einkauf an der Kasse entwerten. Wer nicht einkauft, kann dann zwar parken, muss aber halt bezahlen. Das wäre zumindest transparenter und gerechter; wie entscheiden diese "Politessen" denn, wer Kunde ist und wer unberechtigter Dauerparker? Wird jetzt jedes Auto irgendwie registriert und wer länger als 15 Minuten zum Einkaufen braucht, kriegt ´ne Knolle? Klingt wieder mal nach "Gut gedacht - schlecht gemacht"
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:28 Uhr von Big-E305
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@der_grosse_mumpitz
so eine schranke gabs beim lidl parkplatz um die ecke bei mir.
Die schranke war ständig kaputt, abmontiert oder sonst was. die hängt einfach so dran damit die keine grossen schaden am auto hinterlässt sollte sie doch runterfallen, deshalb auch diese gummilamelle auf der unterseite.

ich kann die leute schon verstehen in den innenstädten parken die leute nachts sogar auf dem bürgersteig da alles überfüllt ist.

aber gesetz ist eben gesetz und eigentum ist eigentum.

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:54 Uhr von jo-28
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.01.2014 17:28 Uhr von jschling
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Abschleppen lassen ist OK, wenn die Supermärkte das tatsächlich für geschäftsfördernd halten. Aber Bussgeld ! also nee, das können private Politessen auf Privatparkplätzen nicht wirklich verlangen, wenn der Parker nicht zahlt, zahlt er halt nicht

verstehen kann ichs aber schon, dass seitens der Supermärkte da was passieren muss. Parkplatz voll oder nicht (welcher Dauerparker kann das schon über den ganzen Tagesverlauf erkennen - morgens um 6 wenn die sich da hinstellen ist alles frei und abends um 19 Uhr natürlich acuch wieder :-))
und wahrscheinlich parken die dann auch so wie es am günstigsten ist, so in der Nähe des Eingangs und nicht in der hinterletzten Ecke.
Kommentar ansehen
08.01.2014 03:18 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde, solange keine Parkplatznot besteht, kann ALDI kulant sein.
Ist zwar ihr Recht die abzuschleppen, aber es ist auch mein Recht ALDI zu boykottieren :)
Kommentar ansehen
08.01.2014 09:15 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein kleiner Fehler und schon wird man abgezockt." oder "Da überlegt man gerne, wo man in Zukunft einkaufen geht" sind bitter-böse Kommentare bei Facebook."


Blablabla und wenn man sich 3 Tage genug empört hat, interessiert sich kein Hahn mehr dafür.
Ist außerdem nichts neues, gibts bei uns in der Nähe auch. Obwohl der nächste Bahnhof etc. ein paar Kilometer weit weg ist.
Kommentar ansehen
08.01.2014 10:05 Uhr von Djerun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aus der quelle:
"und öffentliche kostenlose Stellflächen seien rund um den Bahnhof ausreichend vorhanden"

zu faul zum laufen und abzocke schreien ......

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?