07.01.14 15:44 Uhr
 138
 

Voodoo-Museum in Straßburg eröffnet

Der Religionen und der Kunst Westafrikas widmet sich nun ein neues Voodoo-Museum, das in Straßburg eröffnet hat. Gründer und Finanziere ist der private Sammler Marc Arbogast.

Die geheimnisvollen Riten des faszinierenden Kontinents stehen hauptsächlich im Mittelpunkt des Hauses. Gezeigt werden rund tausend Einzelstücke westafrikanischer Kunst und der traditionelle Religion Voodoo.

"Rituale mit Tieropfern und der Glauben an die Wiederbelebung Verstorbener kommen in den Ursprungsländern durchaus vor. Im Kontext der Sklaverei ist Voodoo jedoch zerstörerischer geworden", erklärte Museumsleiter Bernard Müller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Opfer, Museum, Straßburg, Voodoo
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?