07.01.14 14:41 Uhr
 309
 

Kings Landing: Britische Stadt ändert für Serie "Game of Thrones" ihren Namen

Anlässlich des DVD-Releases der dritten Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" ändert der britische Ort Kings Langley seinen Namen.

Wie in dem Fantasy-Epos wird die Stadt dann Kings Landing heißen, wie die Produktionsfirma HBO die Verantwortlichen überzeugen konnte.

Die Namensänderung soll im Februar vollzogen werden und eine Woche lang anhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Stadt, Serie, Game of Thrones
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
"Game of Thrones"-Autor bitter zu Donald-Trump-Sieg: "Winter is coming"
Wird neue HBO-Serie "Westworld" genauso erfolgreich wie "Game of Thrones"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 15:04 Uhr von Destkal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"... und eine Woche lang anhalten."

dann bringt das ganze doch überhaupt nichts?
Kommentar ansehen
07.01.2014 15:14 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würde sie nur in der deutschen Übersetzung auch so heissen...^^

"Königsmund" ergibt nun mal keinen Sinn, weder geographisch gesehen, weils eben Aegons LANDEplatz war, noch anderweitig, da der König zwar eine regierende "Hand" hat, aber sonst nichts was an einen Mund erinnert in der Stadt wäre...
Kommentar ansehen
08.01.2014 08:25 Uhr von jo-28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Königsmund passt doch. Ich finde englische Begrifflichkeiten in einer deutschen Übersetzung einfach nur Mies und unterste Schublade, da kann ich das doch gleich in Englisch ansehen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 20:49 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jo-28Königsmund passt eben nicht, weil es keinen Sinn ergibt und Ortsnamen im Lied von Eis und Feuer sogenannte "Erzählende Namen" sind und fast alle Ortsnamen eine Bedeutung haben die mit dem Ort, der Burg oder der Umgebung direkt zu tun haben. Kings Landing entsprechend als Landeplatz von Aegon dem Eroberer. "Königsmund" ist demnach sinnentstellt.

Außerdem wurden in den neueren Versionen sogar Eigennamen übersetzt (Theon Graufreud heisst zB. eigentlich Greyjoy!) und das macht man grundsätzlich auch nicht. Normalerweise ist mir sowas auch gar nicht mal so wichtig, lese mich ja fast schon nerdig, aber da die Blanvalet-Bücher auch noch voller Druckfehler sind, nervt es teilweise und fällt damit auch noch mehr auf.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
"Game of Thrones"-Autor bitter zu Donald-Trump-Sieg: "Winter is coming"
Wird neue HBO-Serie "Westworld" genauso erfolgreich wie "Game of Thrones"?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?