07.01.14 14:40 Uhr
 378
 

China zwingt TV-Hersteller zu höherem Innovationstakt

Mussten früher die Hersteller von Fernsehern die Produktpalette von Premiumgeräte zwischen einem und drei Jahren verkaufen, ist der Preisverfall aufgrund der Chinesen nun zu groß.

Die Chinesen ahmen die neuen Technologien immer schneller nach und das ohne Patente zu verletzten. Zusätzlich hat China einen wahnsinnigen Standortvorteil, so wurden 1,7 Millionen Ultra-HD-Geräte in China verkauft (von weltweit 1,9 Millionen).

Aufgrund der riesigen Nachfrage können chinesische Firmen viel schneller in die Massenproduktion gehen. Dieser Trend setzt alle Elektronikunternehmen enorm unter Druck, um überhaupt noch Geräte verkaufen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, TV, Hersteller, Innovation
Quelle: blog.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?