07.01.14 13:57 Uhr
 69
 

Chinese Chen Guangbiao an "New York Times" interessiert

Chen Guangbiao plant die "New York Times" zu kaufen, um deren Glaubwürdigkeit und Einfluss wiederherzustellen.

Der Milliardär gab bereits letzte Woche bekannt, in die USA reisen zu wollen, um dort eine Zeitung zu erwerben. Diese erste Äußerung wurde jedoch nicht ernst genommen.

Die Homepage der Times ist seit einem preisgekrönten Bericht über China und den Vermögen des ehemaligen Ministerpräsidenten nicht mehr von China aus aufzurufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: New York, Chinese, New York Times
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
New York Times gab falschen Link zum Snapchat-Imam mit "Pimpin4Paradise786" an
New York Times: Angela Merkel soll UN-Generalsekretärin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 13:57 Uhr von amareZZa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krass, aber warum nicht immerhin gehören den Chinesen ja auch einige große Häfen in den USA... wenn er Investoren findet wirds am Geld nicht scheitern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
New York Times gab falschen Link zum Snapchat-Imam mit "Pimpin4Paradise786" an
New York Times: Angela Merkel soll UN-Generalsekretärin werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?