07.01.14 12:38 Uhr
 248
 

Japan: Mann soll Kind zu "GTA"-Konsum gezwungen haben

In Kyoto/Japan muss ein Mann ins Gefängnis, da er einen Neunjährigen gezwungen haben soll, Videospiele mit Gewaltinhalten zu spielen, darunter auch "Grand Theft Auto 4".

Zwei bis drei Mal die Woche musste das Kind mehrere Stunden Spiele konsumieren, was zu Zeiten geschah, bei denen die Mutter nicht anwesend war. Zusätzlich habe der Mann das Kind beleidigt.

Als der Junge dann krank wurde, hat die Mutter die Lebensgemeinschaft mit dem Mann, der nicht der Kindsvater war, aufgelöst. Ärzte wollen gesundheitliche Schäden auf den durch die Spiele verursachten Stress zurückführen. Das Spiel hat eine Altersfreigabe ab 18 Jahren.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Japan, Konsum, GTA
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?