07.01.14 12:35 Uhr
 285
 

Nicaragua: Bau des Kanals soll Ende 2014 starten - Vier mögliche Routen (Update)

ShortNews berichtete bereits über die Pläne der Regierung des mittelamerikanischen Landes, einen Kanal zwischen Atlantik und Pazifik zu bauen. Beauftragt mit diesem Unternehmen wurde das chinesische Konsortium HK Nicaragua Canal Development Investment Co. Limited mit Sitz in Hongkong.

Nun gab der Präsident des Projekts "Gran Canal Interoceánico de Nicaragua", Manuel Coronel Kautz, in einem Interview bekannt, dass der Bau des Kanals Ende 2014 oder Anfang 2015 beginnen soll. Vor Kurzem hatte der Oberste Gerichtshof des Landes sämtliche Klagen abgewiesen und für ungültig erklärt.

Die Bau soll nur rund zehn Jahre dauern und das BIP des mittelamerikanischen Landes in dieser Zeit verdoppeln. Anschließend wird das chinesische Konsortium für 50 Jahre die Nutzungsrechte erhalten. Derzeit werden vier mögliche Routen an der Grenze zu Costa Rica geprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Ende, Bau, Nicaragua
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 13:22 Uhr von Fred_Flintstone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle: Laut Parlamentspräsident Rene Núñez soll der Bau der rund 200 Kilometer langen Wasserstraße 40 Milliarden US-Dollar kosten (inclusive Eisenbahnlinie, zwei Flughäfen sowie eine Ölpipeline)

Dafür bekommen wir hier nicht einmal einen läppischen Flufhafen hin! Lasst doch die Chinesen ran am BER!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?