07.01.14 12:15 Uhr
 255
 

Dortmund: Bundespolizist mit Kopfstoß gegen flüchtenden Taschendieb

Am Abend des vergangenen Sonntags hatte ein 45-jähriger Mann vor dem Empfangsgebäude des Dortmunder Flughafens einer 30-jährigen Frau die Handtasche geklaut. Zwei Zeugen konnten den fliehenden Mann aber nicht stoppen.

Ein Bundespolizist wurde durch die Hilferufe der Bestohlenen auf die Tat aufmerksam und hielt den Dieb auf ungewöhnliche Weise auf. Der Polizist versetzte dem Mann einen Kopfstoß gegen die Brust. Anschließend konnte der alkoholisierte Dieb von den Zeugen und dem Polizisten dingfest gemacht werden.

Bundespolizei-Sprecher Jürgen Karlisch erklärte: "Natürlich ist das keine anerkannte Polizei-Technik, aber der Kollege hatte keine Wahl." Der Beamte ist aufgrund von Verrenkungen und Prellungen erst einmal krank geschrieben. Den Dieb erwartet ein Ermittlungsverfahren.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Taschendieb, Kopfstoß
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?