07.01.14 12:09 Uhr
 8.203
 

Gefährliche Ransomware namens "Prison Locker" entdeckt

In einem Hackerforum wurde im November eine sogenannte "Ransomware" gesichtet, die ähnlich wie Varianten des GVU-Trojaners Dateien auf dem Computer mit 2048-Bit verschlüsseln.

Die Ransomware wird durch einen Trojaner auf den Rechner übertragen. Sobald sich diese installiert hat, wird der Rechner ähnlich wie beim GVU-Trojaner für den Zugriff durch den Nutzer gesperrt.

Bei dieser Ransomware wird dem Nutzer ein Zeitfenster vorgegeben, in welcher er die Zahlung vornehmen muss. Sollte dies nicht geschehen, wird der Zugangsschlüssel für die verschlüsselten Dateien endgültig vernichtet und der Nutzer hat keine Chance je wieder an seine Dateien zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Daten, Verschlüsselung
Quelle: threatpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 12:46 Uhr von ms1889
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
nuja, für solche leute die sowas verbreiten: todesstrafe... bzw zwangsarbeit 18std am tag in einer uranmiene und der famile muß verboten werden mehr als sozialhilfe zu haben.

nur so kann man solche leute abschrecken, sowas verwefliches wie so eine erpressung zu machen.
die 2/3/5 jahre knast sind einfach nicht abschreckend.

und schutz gibt es auch vor solcher software: spybot search&destroy (ist kostenlos!).

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 13:27 Uhr von stoske
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.01.2014 14:23 Uhr von JimClark
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ ms1889

jaja, gurk du nur weiter mit spyboot durchs netz, achja und TODESSTRAFE :-D
Kommentar ansehen
07.01.2014 14:44 Uhr von Elto
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Tipp für die Windows Nutzer.

Richtet einfach 2 Partitionen ein (z. B. : Laufwerk C das Windows Betriebssystem und Laufwerk D Daten Laufwerk).

Mir ist noch Keine Ransomware bekannt die ein "NICHT OS Partition" befallen).
Kommentar ansehen
07.01.2014 15:38 Uhr von JimClark
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@volksdampfer,

dein lösungsweg mag vllt für den GVU-Trojaner funktionieren, aber einen RSA-Schlüssel mit 2.048 Bit wirste nicht so schnell knacken!
Kommentar ansehen
07.01.2014 16:22 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Fragt man halt die Nsa nach einem Backup :D
Kommentar ansehen
07.01.2014 21:14 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ts ts ts ...

man merkt hier sofort --- an der Panik ---- wer keine Ahnung von "Sicherheit" und seinem PC hat .....

wer nicht genug know-how besitzt seinen PC nicht sicher bekommt .... sollte sich halt regelmässig ein Backup anlegen "lernen".

Oder halt das Angebot von MS1889 nicht ablehnen und sich den Search+Destroy installieren - damit bekommt man den PC zu 100% sicher (wenn man die Warnungen nicht ignoriert).
S+D schütz jeden unerlaubten Zugriff auf Registery und Konfigurations-Datein eines Windows-Systems - und dann können 100te von Trojaner gerne auf meiner HD rumlungern .... ist mir dann "Jacke" weil sie ohne mein OK gar nichts veränder können !

Damit kann man sogar mit XP noch lange sicher weiterleben im Netz !! .... weil es unabhängig von den Virensoftware funktioniert - die nur solange sicher ist - wie auch Updates installiert werden.
Kommentar ansehen
08.01.2014 00:28 Uhr von micha0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ elto

dass kannst du predigen bis du schwarz wirst. ich habe schon bekannten den rechner so konfiguriert.

komme nach 4 wochen zur DS und was ist? - D ist leer alles ist auf C

wenn die leute nicht mit dem pc umgehen können (oder zuhören und lernen wollen) dann hilft denen nichts ausser "erfahrung" sammeln.

[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 06:40 Uhr von kennet1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Elto

Windows auf einer separaten Partition ist doch das erste was man macht, dazu braucht man nicht einmal viel Ahnung.
Letztendlich ist es aber so, dass sich viele Leute das nicht einmal von goggle erklären lassen können. Entweder kommen sie nicht darauf, sie interessiert es einfach nicht oder sie verstehen es dann nicht, obwohl meist alles gut in den Foren oder Hilfsportalen gut beschrieben ist.

Erschreckend ist für mich immer, wenn ich in meinem Freundes- Bekanntenkreis sehe, wie viele da ohne Antivirenprog. usw. durch die Welt surfen.
Kommentar ansehen
08.01.2014 09:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Volksdampfer
Seid och froh sonst würdest du auch ohne PC unterwegs sein...


Man muss nicht unbedingt ein IT-Experte sein um eine Daseinsberechtigung für nen PC zu haben. Und müll ruhig weiter den PC deiner Bekannten voll, solang sie nur Office nutzen wird es ihnen auch egal sein dass sie nen Quadcore brauchen mit 16 GB Ram um Office zu starten weil deine "Sicherheitssoftware" den PC lahm macht... :D


Aber vielleicht gehen sie auch mal zu jemanden der sich damit auskennt
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:00 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich ja interessieren, wer die Typen sind, welche die ersten Beiträge so mit "Minus" bedenken...

...seid Ihr die Script-Kiddies, welche Nachts in ihren einsamen Kämmerlein sitzen und die sich bei Portscans einen runterholen?

...seid Ihr die Asozialen, die solchen Dreck proggen?

...seid Ihr die Feiglinge, die andere Menschen mit solchen Mist belästigen?

Ihr seid die Helden! Ich bin stolz auf die Zukunft Deutschland´s! RTL- und BILD-Konsumierer an die Macht!
Kommentar ansehen
08.01.2014 12:14 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Externe Festplatte.. Daten einmal die Woche sichern und schon ist der Verlust beim neuen aufsetzen des Systems minimal...

Und natürlich überlegen wo man Surft, wie man surft und ob es nicht doch sinnvoll ist einen Virenscanner aktiv laufen zu lassen.
Kommentar ansehen
10.01.2014 01:16 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstmal danke für die Antworten @micha0815
Bei mir hat es gereicht wenn ich die Pfad Dateien auf "D" umgeleitet habe. Da war dann meistens ruhe ich hab denen das erklärt warum die das so machen müssen und fertig. Leider hast du recht: "Wer nicht hören will, muss fühlen"

@kennet1000
Das macht leider nicht jeder, aber wenn mich einer fragt mache ich sowas grundsätzlich nachdem ich der Person die Wahl zwischen seiner Windowsversion mit Lizens und Linux lasse.

_______

Im übrigen gibt es sehr ausgereifte Techniken für Windows um dieses "Ransomware" Problem zu lösen / es nicht enstehen zu lassen.

Aber ich denke jemand der sich wirklich gut mit Windows (ich habe jetzt extra nicht PC geschrieben) der weiß wie.
Kommentar ansehen
10.01.2014 01:19 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für diverse andere Programme...

Nutzt eigentlich einer von euch die NX (no Execute Byte) Technik seines Bios/ XPsp2 und aufwärts?

Hattet ihr damit schonmal Konflikte?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?