07.01.14 11:37 Uhr
 715
 

Tutanchamun wurde nach seinem Tod als Gott der Unterwelt ausgegeben

Neue Erkenntnisse gehen davon aus, dass Tutanchamun nach seinem Tod Osiris, den Gott der Unterwelt, darstellen sollte. Diese Theorie wird dadurch unterstützt, dass der Pharao unter anderem mit aufgerichtetem Penis und in einer schwarzen Flüssigkeit ohne sein Herz einbalsamiert wurde.

Auch die Schriftzeichen außerhalb seiner Grabkammer sollten den Eindruck erwecken, dass es sich bei dem Verstorbenen um Osiris handelt. Es fehlte das übliche Amulett eines Skarabäus. Alte religiöse Texte bestätigten, dass alle diese vorgenommenen Rituale auf Osiris zutrafen.

Die Forscher gehen davon aus, dass der Leichnam Tutanchamuns in Gestalt des Osiris die Bevölkerung vor einer eventuellen religiösen Revolution abschrecken sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Gott, Tutanchamun, Unterwelt
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 13:07 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
finde die news interessant.

allerdings ist die englische bild-zeitung als quelle für mich nicht seriös genug. wer weiss was die sich wieder zusammengesponnen haben ?
Kommentar ansehen
07.01.2014 18:27 Uhr von preistoria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub gar nicht mal, dass da viel zusammengesponnen wurde. Die haben nur eine News aus etwas gemacht, das völlig normal war. Wenn ich nicht irre - und ihr könnt mich gern korrigieren, bin kein Fachmann auf dem Gebiet - dann war das doch bei den Pharaonen generell so, dass sie zu Osiris werden wollten. Das war quasi oberstes Ziel. Ewiges Leben und so. Deswegen hat man sie mit dem Bart versehen, der ja eigentlich das Symbol von Osiris ist. Auch die Mumienform und das grüne Gesicht stehen für Osiris. Die erste Frau auf dem Pharaonenthron, Hatschepsut, hatte ja auch diesen Bart getragen, um sich Osiris anzunähern.
Bei Tut ist das im Grunde ein Rückschritt, zurück zu den alten Traditionen, die Papa Echnaton abschaffen wollte. Also alles wieder im Lot...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?