07.01.14 11:07 Uhr
 3.516
 

USA: "Fu King Smoke Shop" sorgt für Ärger bei Anwohnern

Der "Fu King Smoke Shop" in Hackensack bei New York sorgt schon vor seiner Eröffnung für Ärger. Anwohner wehren sich gegen das Werbeschild des Ladens.

Zwischen "Fu" und "King" ist eine Krone zu sehen - als würde das fehlende "c" von "Fucking" verdeckt. Der Ladenbesitzer fühlt sich missverstanden - schließlich bedeute "Fu" Reichtum bzw. Glück auf Chinesisch.

Weil die Stadtverwaltung sagt, dass er keine Genehmigung für das Schild besitzt, treffen sich beide Seiten am Mittwoch vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Ärger, Shop, Schild
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2014 11:12 Uhr von Destkal
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
da kann der arme mann doch nichts für wenn die amis wieder überall ein fuck sehen wollen
Kommentar ansehen
07.01.2014 11:17 Uhr von KingPiKe
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir gut vorstellen, wie die Amis vor dem Shop stehen und über dieses fucking Schild fluchen :D

[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
07.01.2014 11:50 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hackensack??? Wie können die sich noch über irgendwas beschweren?! Das ist wohl einer der dümmsten Namen, die ich je gehört habe.
Kommentar ansehen
07.01.2014 13:34 Uhr von Oberhenne1980
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Er sorgt für Verärgerung, nicht für Ärger. Das ist ein Unterschied.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?