06.01.14 11:19 Uhr
 457
 

Niederlande: Bischof schlägt Schutzheiligen für Missbrauchsopfer vor

Der Roermonder Bischof Franz Wiertz hat offiziell vorgeschlagen, dass die Kirche einen Schutzheiligen für Missbrauchsopfer benennen sollte. Er selbst denkt dabei an Bischof Frans Schraven - dieser wurde 1937 in Zhengding (China) ermordet.

Bischof Frans Schraven weigerte sich damals, Hunderte chinesische Frauen als Zwangsprostituierte an die Japaner auszuliefern. Die Frauen standen unter dem Schutz der Katholischen Kirche. Die Frauen wurden zwar gerettet, aber Schraven und acht weitere Priester wurden von den Japanern ermordet.

Seit Längerem laufen Gespräche über die Heiligsprechung von Bischof Frans Schraven. Da er als Märtyrer starb, muss nicht nachgewiesen werden, dass er nach seinem Tod Wunder bewirkt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Niederlande, Bischof, Missbrauchsopfer
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Majowski: RTL entschuldigt sich bei ihm
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"
Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2014 11:21 Uhr von blade31
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"dass er nach seinem Tod Wunder bewirkt habe."


ahhhhh ja klar
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:26 Uhr von pitufin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ soll der Heilige vorher oder nachher schützen?
Kommentar ansehen
07.01.2014 00:19 Uhr von oldtime
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ahh, so funktioniert das mit den Schutzheiligen. Ich hab mich immer schon gefragt wie man Schutzheiliger wird. Ich hätte jetzt gedacht das Gott die irgendwie ernennt oder das die zumindest in seinem Buch aufgeführt sind.

Aber nein, irgendein Heini macht nen Vorschlag, dann wird darüber beraten und mit ein bisschen Glück (oder Pech man muss ja anscheinend tot dafür sein) ist man ein Schutzheiliger.

Und warum auch nicht ein Schutzheiliger für Missbrauchsopfer. Die Kirche hat ja genug Kinder missbraucht, dann kann sich ja auch mal einer, wenn auch nur symbolisch, drum kümmern.

Schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Es gibt einen Heiligen mehr zu Anbeten (Bringt neue Kund äh Gläubige), es lenkt ab von den eigenen Missbrauchsopfern und man braucht auch nichts mehr für die tun, den jetzt wacht ja jemand über sie. Man bekommt mal wieder eine positive Presse und sie brauchen nicht mal beweisen das der Kerl Wunder vollbracht hat.

Wobei sich mir da die Frage stellt was sind das für Beweise bei den anderen Schutzheiligen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gransee(Oberhavel) 13-Jähriger von Mitschülern krankenhausreif geprügelt
Hessen: 19-Jährige erfroren, die Wohnung zum Rauchen verließ
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?