06.01.14 10:06 Uhr
 821
 

EU will mit neuer Behörde gegen Intoleranz und Voreingenommenheit vorgehen

Die EU will zur Überwachung eines "Klimas der Toleranz" eine neue Behörde ins Leben rufen. So soll zum Beispiel der Antifeminismus bekämpft werden.

Die EU will konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung von Intoleranz, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Antifeminismus formulieren und durchsetzen. Auch Homophobie oder totalitäre Ideologien soll der Kampf angesagt werden.

Allerdings hat Telepolis schon geäußert, dass die reine Kritik am Feminismus wohl aufgrund des Grundgesetzes nicht verboten werden kann. Schließlich seien unter anderem Meinungs- und Pressefreiheit geschützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Behörde, Intoleranz
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2014 10:11 Uhr von Azureon
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Schon witzig. Ist etwas bekämpfen denn nicht ebenso intolerant?
Kommentar ansehen
06.01.2014 10:28 Uhr von perMagna
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Supi, demnächst haben wir keine Meinungsfreiheit, sondern das Recht, uns eine der erlaubten Meinungen auszusuchen.
Ist ja auch viel besser so, Politik ist voll plöd und laaangweilig. Die wisschen schon was sie tun. Und Toleranz is ja auch cool und so.
Kommentar ansehen
06.01.2014 10:36 Uhr von Rechtschreiber
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Lieber Leserinnen und Leser, Liebe Mütterinnen und Müttern, Liebe Päpstinnen und Päpste,
Erst dieser scheiß übertriebene Feminismus hat mich zum Feminismushasser gemacht...
Kommentar ansehen
06.01.2014 10:44 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Schon wieder ein weiterer Baustein, die Meinungsfreiheit abzuschaffen.

Mit Hilfe gekaufter Wissenschaft und Science War Gaming: Bei der sogenannten Gender-Forschung kann man ja wohl wirklich nicht von einer "Wissen"schaft sprechen. Dann fragt man sich schon: Wozu gibt es diese überhaupt?

Antwort: Zwecks ideologischer Durchsetzung einer vorgegebenen Policy, die dann von dem Hauch eines "staatlich" berufenen Professors legitimiert wird.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:02 Uhr von borussenflut
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine Intoleranz gegen die Meinungsvielfalt !

Wie nennt man noch eine Regierungsform in dem
die Meinungsvielfalt mit staatlichen Mitteln bekämpft wird ?
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:14 Uhr von Kemono
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Und da wundern sich alle, dass immer mehr Bürger eine negative Einstellung zur EU haben... aber so langsam begreift halt auch der Letzte, wo das ganze hingeht - Diktatur, nicht mehr und nicht weniger.

[ nachträglich editiert von Kemono ]
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:46 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Aber für Polizei, die das Eigentum vor der Ursache der Intoleranz schützen könnte, ist kein Geld da.
Zeigt, welche Priorität der Staat setzt.
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:05 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber
"Lieber Leserinnen und Leser, Liebe Mütterinnen und Müttern, Liebe Päpstinnen und Päpste,
Erst dieser scheiß übertriebene Feminismus hat mich zum Feminismushasser gemacht... "

Ich kann den Mist auch nicht mehr hören. Es ist schlimm wie unsere Sprache mit diesem Dreck lächerlich gemacht wird.

Ausserdem bekomme ich Hunger und gehe jetzt ins Burger-und Burgerinnenking...
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:13 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Es vergeht kein Tag auf SN ohne EU hetze.
Bis jetzt findet man auf keiner seriösen Seite mehr zu diesen unsinn, nur auf DWN und Verschwörungsseiten steht der mist
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:19 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
DWN, wie immer...
Und warum man auf so eine Idee kommt, könnt ihr euch angesichts eurer beschissenen Kommentare nicht selbst denken?
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:52 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer führt diese Behörde dann ? 100 % Frauen ?

Ne im Ernst, dass hört sich wirklich an wie ein Straflager, in dem normalen Menschen auch noch die Linke und Frauenmeinung eingepflanzt wird.

Wird es dann wie in China, dass jeder von zuhause abgeholt wird, wenn er im Internet etwas böses schreibt ?

Deutschland / Europa = China 2.0
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:58 Uhr von Tobi1983
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"...totalitäre Ideologien soll der Kampf angesagt werden. " Die EU will sich selbst bekämpfen?
Kommentar ansehen
06.01.2014 17:33 Uhr von Atatuerke
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht hier generell darum Andersdenkenden den Mund zu verbieten! Das geht so weit, das man unkooperative Mitmenschen in Umerziehungslager stecken will.

Es geht nicht um Toleranz sondern um Bevormundung und einen strammen Kurs in Richtung Diktatur.



bitte lesen:

http://www.mmnews.de/...



http://www.danisch.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2014 19:46 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Atatuerke
Wie wäre es mal mit einer ordentlichen Quelle? Besonders die Quelle in der Mitte verbreitet meinungen die selbst in Deutschland verboten sind (kein wunder warum er im Impressum keine Adresse eingetragen hat). Hoffentlich wird der mist gelöscht
Kommentar ansehen
07.01.2014 09:42 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Voreigenommenheit....na ja ich kenne genug IDIOTEN die sich ein Urteil bilden,ohne zu wissen was den WIRKLICH los ist.Aber ob mann deren Denken durch ein Gesetz oder ähnliches beeinflußen kann,will ich mal Bezweifeln.Doch auf der andere Seite sieht es ja so aus,das die UMERZIEHUNG die hier im Lande stattgefunden hat,auch mit krankem erfolg gekrönt wurde..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?