05.01.14 20:16 Uhr
 713
 

BMW verkauft 2013 309.000 Autos in den USA - Mercedes Benz kaum mehr

Die bayrischen Motorenwerke konnten im vergangenen Jahr auf dem amerikanischen Markt ihren gesamten Verkauf um rund zehn Prozent auf 309.000 Autos steigern. Mercedes-Benz konnte mit 312.000 Exemplaren kaum mehr verkaufen, steigerte jedoch die Produktion um 14 Prozent.

Bei den Kleinwagen konnten die Münchener jedoch stärker punkten. Die Tochter des Automobilproduzenten Mini lag mit rund 66.500 verkauften Autos weit vor dem Smart der Konkurrenz.

Gleichwohl BMW im Jahresverkauf knapp hinten liegt, konnten die Bayern Daimler mit 37.400 Automobilen die Schwaben aus Stuttgart um rund 4.000 Fahrzeuge übertreffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, BMW, Mercedes, Mercedes Benz
Quelle: www.boerse-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2014 09:54 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lachmichwech*
Kommentar ansehen
06.01.2014 10:48 Uhr von RainerKoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, das ist verdammt wenig. Damit habe ich nicht gerechnet.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?