05.01.14 20:14 Uhr
 7.736
 

Fußball: Uli Hoeneß sauer auf Real Madrid - "Das ist eine Kriegserklärung!"

Mit aller Macht versuchte Real Madrid offenbar in letzter Sekunde den Wechsel von Robert Lewandowski (25) zu verhindern und den Polen zum Wortbruch mit den Bayern zu bewegen und zu sich zu holen. Das unmoralische Angebot hatte ein Volumen von insgesamt 81 Millionen Euro.

Der spanische Rekordmeister bot dem polnischen Superstar 9,5 Millionen Euro Jahresgehalt bei einem Sechs-Jahres-Vertrag und einem Handgeld in Höhe von 10 Millionen Euro. Auch für Lewandowskis Berater hätte sich dieser Deal gelohnt und hätten 14 Millionen Euro daran verdient.

Real-Präsident Florentino Perez soll sogar einen Anwalt engagiert haben, der sich darauf spezialisiert hat, Vorabsprachen und Verträge aufzuknacken. "Das ist eine Kriegserklärung!", reagierte Uli Hoeneß stinksauer darauf. Lewandowski blieb dennoch standhaft und wechselt im Sommer zu Bayern München.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Real Madrid, Uli Hoeneß, Robert Lewandowski, Kriegserklärung
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Real Madrid verteidigt Champions League-Titel
Fußball: Real Madrid steht im Finale der Champions League
Fußball: Monaco-Stürmerstar Kylian Mbappé wohl für 100 Millionen zu Real Madrid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 21:27 Uhr von NGen
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
"Auch für Lewandowski seine Berater"

schreibst du deine news zuhause mitm läppi aufm fliesentisch ja?
Kommentar ansehen
05.01.2014 21:39 Uhr von call_me_a_yardie
 
+19 | -26
 
ANZEIGEN
Wäre nach der Götze Aktion nur fair wenn Real den Bayern den Lewandowski weg schnappen würde. Dann kann Hoeneß tanzen wie das Rumpelstilzchen und wir können reichlich lachen über den trouble beim FC Hollywood...
Kommentar ansehen
05.01.2014 23:44 Uhr von ElChefo
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
BastB

...du erinnerst dich aber schon an den Ablauf dieses Wechsels? So mit Treuebekundungen, Vertragsverlängerungen und Verkündung einen Tag vor DEM Spiel?

...@topic

Eine Kriegserklärung also?
Nun ist er wohl endgültig übergeschnappt. Wie kommt dieser Heuchler-Fingerzeiger-Möchtegern-Moralapostel auf den Trichter, er oder sein Verein hätte ein exklusives Anrecht auf Spieler? Wieso sollten andere Vereine denn bitte nicht mitbieten dürfen?

Das ist ja noch lächerlicher als die Entgleisungen des Herrn Völler bzgl. des Sokratis-Wechsels.
Kommentar ansehen
06.01.2014 00:34 Uhr von Oberhenne1980
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube manche kommen hier einfach mit den Fakten nicht klar. Egal was man von Bayern halten mag, es doch ein klarer Unterschied ob:

1. Man einen Spieler mit einer Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag herauskauft. (Götze)
(Die Verkündung kam übrigens nicht von den Bayern)

2. Man einen arbeitslosen qua vertragslosen Spieler verpflichtet (Lewandowski)

oder man:

3. Versucht einen Spieler, der sich bereits mit einem neuen Arbeitgeber einig ist mit Unsummen zum Wortbruch zu bewegen. (Lewandowksi und seine Berater hatten Bayern schon zugesagt, das wusste auch Real.)

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
06.01.2014 00:50 Uhr von ElChefo
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Oberhenne

ad 1.
...langsam wird die Leier langweilig. Es ist oft genug erklärt worden, was an diesem Deal so "unverdaulich" war.

ad 2.
...ein Spieler ist erst arbeitslos, wenn der Vertrag ausgelaufen ist.

ad 3.

...da Bayern vor dem 1.1. genausowenig verhandlungsberechtigt war wie Real ist alles, was an Absprachen getroffen wurde nur "nettes Geplänkel". Ich denke mal, wir wissen beide, was Kucharsky und Barthel so alles an Meldungen rund um ihren einzigen High-Profile-Kunden lanciert haben, da braucht man nichts drumrum schönreden.

...was das alles nun mit "mit den Fakten klarkommen" zu tun haben soll, erschliesst sich auch nicht so recht. Wer BVB-Fan ist, wird natürlich etwas gegen diesen Wechsel haben. Wer FCB-Fan ist, wird sich natürlich ins Fäustchen lachen, selbst wenn man in der stillen Kammer zugeben muss, das der Wechsel so notwendig wie ein Kropf war.

Lächerlich wird es, wenn man sich nur wegen der Darstellung dieser simplen Fakten Anfeindungen ausgesetzt sieht, mutmaßlicherweise weil damit alle Provokationen aus der rot-weissen Fraktion doch irgendwie ins Leere laufen.

Ich erinnere hier an meine eigenen Worte (anderer Thread):

"Nebenbei bemerkt: Spieler wechseln Vereine. Nichts ist banaler als das."
Im Anschluss daran habe ich auch die Problematik rund um den Götze-Deal erklärt. Da hat auch der FCB keinerlei Rolle bei gespielt. Naja, eine Nebenrolle vielleicht. Aber hey, es macht ja viel mehr Spass, auf irgendwelchen Stammtischparolen rumzureiten.
Kommentar ansehen
06.01.2014 02:12 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

ad 1: Es geht aber nicht um das schwer Verdauliche, sondern um das "Banale". Götze hatte eine AK, dass diese gezogen wurde, ist Alltag.

ad2.: Der Vertrag mit Bayern beginnt mit dem Auslaufen des Vertrags bei Dortmund. Damit ist an meiner Aussage nichts falsch. :) Wäre er nicht zu Bayern, wäre zu Real..oder eben arbeitslos.

ad3: Geplänkel ja. Aber es gehört wohl zum guten Ton "fixe" Transfers nicht zu torpedieren. Das hat Real aber getan (Der BVB bei Sokratis übrigens auch ;) ) Und da liegt eben der Hund begraben. Das ist der Unterschied zu den Tops 1 und 2.


ad Invidiam: Ich hoffe Du meinst damit nicht mich, wir haben zu bisher zwar selten, aber doch auf einer recht sachlichen Ebene unterhalten.
Kommentar ansehen
06.01.2014 02:16 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Slicknews

Er ist Präsident des FCB ergo ist es Zitat: sienen Scheiss.
Deiner hingegen ist es nicht. Weder Hoeneß, noch der FCB.

Also troll Dich und kümmer dich um deinen Scheiß.
Kommentar ansehen
06.01.2014 08:15 Uhr von Biblio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ulli und SpastP sollen mal ruhig sein, hat Chef gesagt.
Kommentar ansehen
06.01.2014 09:02 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oberhenne


ad 1
"schwer verdaulich" ist auf die Fans bezogen. Man kann wohl kaum erwarten, das die einfach so alles unkommentiert hinnehmen. Da muss man auch schon mal mit Ablehnung rechnen. War ja - beispielsweise - als Neuer nach MUC kam auch nicht anders. Das Eine schliesst das Andere nicht aus, erst recht nicht als Anhänger, der sowieso keiner Neutralität oder Aussendarstellung verpflichtet ist.

ad 2
...Haarspalterei. Meinerseits.

ad 3
...und genau an dem Punkt beginnt es, hakelig zu werden. Es gehört auch zum guten Ton, sich an Regeln zu halten. Zu diesen Regeln gehört auch das von mir oben Beschriebene. Absprachen vor der Öffnung des Transferfensters und erst recht vor der Verhandlungsfähigkeit eines Spielers werden bestenfalls geduldet.
...was die "Einigkeit" angeht, ist das jetzt mal sehr schlecht mit Sokratis vergleichbar. Ein Spieler ist verpflichtet, sobald sein Vertragswerk unterschrieben ist. Dabei kommt hinzu - und das hat auch Herr Völler bei seiner Keiferei vergessen - das Dortmund wohl kaum wissen kann, welchen Zustand irgendwelche Dritt- oder Viertinteressenten-Verhandlungen erreicht haben. Braucht Dortmund auch gar nicht interessieren. Man wirft sein Scherflein in die Waagschale und schaut, was passiert.

...ad invidiam

...nicht zwingend. Den Schuh brauchst du dir als einer der wenigen wohl weniger anziehen. Das war dann wohl eher kollateral.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:10 Uhr von Enny
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der dicke keine anderen Sorgen hat. Im März wird er eh verurteilt.
Kommentar ansehen
06.01.2014 11:56 Uhr von 4ZN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Sprüche werden immer von der Presse dramatisiert.

Kein Mensch legt Wert auf irgendwelche rechtlich unverbindlichen Absprachen wenn es um Verträge geht. Uli Hoeneß ist darüber auch nicht sauer. Ist doch vollkommen normal, dass es bei einem Lewandowski mehr als nur einen Interessenten gibt.

Letztendlich will Lewandowski zu Bayern und da ist es wohl egal was für Angebote da noch kommen, zumal Bayern derzeit sportlich besser da steht als Real Madrid.
Kommentar ansehen
06.01.2014 12:06 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die News super. Zeigt sie doch, dass die Bayern sich mittlerweile selbst gegen die ganz großen Vereine wie Real Madrid durchsetzen können, und das selbst wenn diese Vereine noch mehr Geld auf den Tisch legen.

Ganz nebenbei zeigt es, dass es Lewandowski und seinen Beratern wohl doch nicht nur um das Geld ging.
Kommentar ansehen
06.01.2014 17:49 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
derNameIstProgramm

...vielleicht ist es aber auch einfach der letzte Strohhalm der Eurosportsmanagement GmbH, auch nur einen hauchdünnen Rest von Glaubwürdigkeit und Würde zu bewahren, nachdem selbst der DFVV sich von ihnen distanziert hat.

...was den Part mit "durchsetzen" angeht, nichts einfacher als das. Das wäre nicht mal eine Meldung wert: Ein wirtschaftlich gesundes, gut geführtes Unternehmen setzt sich gegen einen Namen, der sich nur durch finanzstarke Investoren über Wasser hält, durch. Naja. Go figure.
Kommentar ansehen
07.01.2014 10:11 Uhr von shovel81
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
HateKate

Lewandowski hat gute Leistungen abgeliefert, hat seine Tore gemacht. Das er jetzt den BVB verlässt um wo anders zu spielen ist sein gutes recht er hat nie wie Götze gesagt das er sich vorstellen kann seine Karriere beim BVB zu beenden und deshalb sollte man fair bleiben.Und wer das anders sieht tut mir Leid. So nebenbei ich bin seit Jahrzehnten BVB Fan, natürlich würde ich es lieber sehen wenn er beim BVB bleiben würde, aber er hat kein Vertrag auf Lebenszeit mit dem BVB.
Kommentar ansehen
08.01.2014 15:56 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, läuft denn dieser Verbrecher immer noch frei herum?
Wieso sitzt der eigentlich immer noch nicht im Knast? Ist doch einfach unglaublich.- Ne arme, alte, hungrige Oma muss wegen Ladendiebstahls in den Knast und dieser Gauner amüsiert sich beim Fussball.
Stimmt schon, Justizia ist tatsächlich auf beiden Augen total blind.

[ nachträglich editiert von Hau-Druff-Karl ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Real Madrid verteidigt Champions League-Titel
Fußball: Real Madrid steht im Finale der Champions League
Fußball: Monaco-Stürmerstar Kylian Mbappé wohl für 100 Millionen zu Real Madrid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?