05.01.14 18:56 Uhr
 1.502
 

Konkurrenz für den VW Golf

Der Volkswagen Golf bekommt nun von dem Peugeot 308 und dem Mazda3 Konkurrenz.

Alle drei Autos wurden nun getestet. Im Thema Optik kann jedes Auto punkten.

Unterschiede gab es aber im Preis. Dort ist der Golf der Teuerste mit 21.800 Euro. Den Test hat der Golf knapp gewonnen, doch die Konkurrenz ist nicht mehr ganz so weit weg.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Golf, Konkurrenz, VW Golf
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer VW Golf im November
Warburg: VW Golf von unbekannten Dieben gestohlen
VW Golf ist der beliebteste Gebrauchtwagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 23:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Also ich fahre zum ersten mal einen VW, waren mir immer zu teuer. Ich bin vorher, Opel, Ford, und Mercedes gefahren. Keines der Autos kam auch nur ansatzweise an meinen Golf 6 ran.

Wer eine Auslandsproduktion fährt und sich über unsere Löhne beschwert, der sollte sich mal behandeln lassen.
Kommentar ansehen
05.01.2014 23:56 Uhr von rftmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Peugeot 308 vs. Golf ?
Ich schmeiss mich weg.....
Wenn die Franzosen eines nicht können, dann Autos bauen.
Und den Rest bekommen die auch nicht gebacken.
Kommentar ansehen
06.01.2014 09:51 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jauchegrube ich glaub du leides an Geschmacksverirrung *gg*
Kommentar ansehen
06.01.2014 12:22 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
La_Brador

Dein Golf 7 Variant wurde in Deutschland gebaut.
Kommentar ansehen
06.01.2014 13:57 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts
ich stimme dir voll zu das die letzten guten vw motoren im käfer und golf1 waren...

bild ist aber auch die offizelle betriebszeitung bei vw, ausnahmsweise gewann der golf hier nicht durch einen tollen fixierhacken im kofferraum der sowas von unglaublich praktisch ist und über alle anderen mängel hinweg alles glatt bügelt.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
06.01.2014 14:04 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm das stimmt so nicht ganz.
Der letzte gute Motor im VW Konzern war der 1.6SR Benziner mit 102 PS Sauger. ( Wurde so bis Ende 2010 verbaut bei VW / Audi...
Nich viel dran und funktioniert einfach... Verbrauch zwischen 6 und 7 Liter Öl, Wasser Benzin fertig.
Die vollgestopften Elektronik Kisten ins Oldtimeralter zu kriegen dürfte allerdings so gut wie unmöglich sein,
Es sei den nmanhat 2-3 Ersatzteil Träger.
Kommentar ansehen
08.01.2014 00:00 Uhr von |Erzi|
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
La_Brador

Herstellerfabrik ist aus der Fahrgestellnummer ableitbar.

Der Buchstabe an 11. Stelle kennzeichnet den Produktionsort.

Ich vermute das du da ein P stehen hast. Seit 1992 steht das fuer Zwickau/Deutschland, davor Brasilien. Aber so alt duerfte dein 7er Golf nicht sein.

Dein 6er kam wahrscheinlich aus Mexico. Aber wie gesagt dein 7er eher nicht.


Fuer die Lieferverzoegerung kann dein Haendler aber wahrscheinlich auch nichts. Warum er das natuerlich so begruendet...

Vielleicht weiss er es selbst nicht besser. Oder ihm kam die Ausrede einfach nur recht. Unterm Strich ist es aber wurscht wo das Auto nicht rechtzeitig fertig wird.
Das mit den mehr Kilometern duerfte auch nicht das Problem deines Haendlers sein. Oder gibt er dir einen 100% verbindlichen Liefertermin? Dann ist es natuerlich auch sein Problem ihn einzuhalten.

gruss Erzi

[ nachträglich editiert von |Erzi| ]
Kommentar ansehen
08.01.2014 10:10 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon richtig, aber das ist und bleibt trotzdem dein Problem. Oder hat der Haendler dir einen Liefertermin auf den Tag zugesichert? Wenn ja, dann frage ich mich wie er das kann.
Die Lieferzeiten sind leider sehr unterschiedlich und bei manchen Modellen auch recht lang. Beim Tiguan damals als er neu auf den Markt kam sogar gleich mal 1 Jahr.
Entweder plant man da als Kunde gleich etwas grosszuegiger oder kauft Autos wie sie beim Haendler stehen.
Verstehe schon wie das mit deiner Kalkulation war, aber ist ja irgendwie dein Problem. Sage mal verkalkuliert.
Da kannst irgendwie nur auf Kulanz von deinem Haendler hoffen. Der verkauft dir ja schliesslich auch das neue Auto und wuerde das sicher auch gern wieder mal tun.
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:25 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ La_Brador
Wenn dein derzeitiger ein Golf 7 Variant ist wurde er in Deutschland gebaut. Konnte man neulich auf Shortnews noch lesen (meine ich). Die Produktion wurde (soweit ich weis) nach Deutschland verlagert (selten aber es gibt es noch).

Der Golf 7 hat unlängst (als erstes nicht japanisches Auto der Welt überhaupt) in Japan den "Car of the Year" gewonnen ... eine bessere (und unabhängigere) Aussage über dieses Auto kann man wohl kaum treffen. Damit erledigen sich vergleiche zu Mazda 3 (den ich optisch 100x gelungener finde) schon von selbst.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 20:19 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant zu erfahren wie du das meinst und woran du das fest machst.
Kommentar ansehen
15.01.2014 23:18 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau. Vor dem BMW habe ich mich auch beim Golf, besser gesagt beim Passat (laut Verkäufer bekommt der neue das identische Radiosystem) umgeschaut und das System war schnell, hatte sowohl Touch als auch Tastensteuerung, bluetooth (Audio und Telefon), mp3, Radio und mp3 coversystem (das mit den Sender und Interpreten Logos), iPhone, USB und SD konektivität, SMS vorlesen, sprachbedienung, Annäherungssensor, Google Navigation, Kartenmaterial auf Festspeicher (=schnelle Navigation) und man konnte so gut wie alles über das Radio steuern (von der Lautstärke und Tonhöhe der Parkpiepser, sogar vorn und hinten unabhängig, bis zum Licht in den Türen oder im Fußraum) lediglich die Einstellungen vom dynaudio waren etwas dürftig, trotz Zusatz Bassrolle kommt da (finde ich) zu wenig und das Lenkrad ist neuerdings fast so überfrachtet wie bei Opel und Co. Also ich finde das ganze äußerst gelungen für ein Massenauto.
Kommentar ansehen
18.01.2014 12:48 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann schon sein aber was macht die anderen Hersteller Systeme jetzt so überlegen ? Liegt die langsamere Verarbeitung vielleicht auch an der besseren Darstellung ? Seitliche Parksensoren (inkl. Einparkautomatik) bieten viele auch gar nicht an schon gar nicht in der Klasse. Und das diese zu früh reagieren .. Naja besser als zu spät würde ich sagen ;-). Die Menüführung finde ich klasse. Allein sind mir noch viel zu viele Köpfchen dran. Das war früher besser, ein echter Rückschritt von VW. Imsgesamt ist das System vielleicht noch zu langsam.. Aber sicher eines der besten rundrum Herstellersysteme die man derzeit kaufen kann. Wobei ich wahrscheinlich eh auf von dir genannten Navis zurückgreifen würde denn alle Herstellersysteme sind, finde ich, maßlos überteuert ! Und integrierte "Gefahrenstellen" Warnung machen die auch nicht .. Mag zwar komisch sein aber ich pappe mir auch lieber mein Smartphone an die Scheibe. Schnell, billig und dank Bluetooth hat man Navigator und Musik über das Bordsystem.
Kommentar ansehen
19.01.2014 19:44 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry hätte ich vielleicht noch dazu schreiben sollen (habe ich weiter oben mal erwahnt) mit "zu viele Tasten" meinte ich die Lenkradbediebung. Die war früher viel übersichtlicher. Allein der Tempomat wäre an einem extra Hebel viel besser aufgehoben. Das würde das ganze schon entlasten.. ja wie du richtig schreibst, die Darstellung bzw. Auflösung überlastet das ganze etwas. Etwas weniger (wo wir wieder bei "zu viel" sind) wäre hier besser. Die Parksensoren würde ich mir einstellen lassen. Ich hab am Wochenende mal bei Motor Talk geschaut und mehrere haben "dein" Problem (jetzt verstehe ich auch was du meinst) und die lösten das so (nur als Tipp). Wenn ich mir einen VW kaufen würde würde ich auf das navi verzichten (würde ich aber bei so gut wie jedem Auto) und das normale Radio nehmen. Das ist nämlich echt nicht langsam. Aber ich würde mir auch keinen VW kaufen ;-) .. Jedenfalls nicht die Nachdten 2-3 Jahre.
Kommentar ansehen
20.01.2014 14:57 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frühaufsteher ;-) !

Also wir dürfen alles fahren (deswegen auch der Alfa .. geiles Auto !). Aber da Alfa absolut nichts neues anbietet, mein Wagentausch bald ansteht und der aktuelle Passat sowie die C-Klasse neu kommen (und ich kaufe/lease nie Autos der ersten Serie !) fallen die raus. Außerdem fehlt mir bei VW einfach der 6 Zylinder (den gibt es ja Gott sei dank noch bei BMW) .. und Audi ist mir zu piefig ;) ! Der 3er ist erprobt, es gibt ihn als Kombi, er bietet ausreichend Platz, einen tollen Motor und ich habe jede Menge Wahlmöglichkeiten was die Ausstattunge betrifft (naja zumindest bis die Leasingratenobergrenze erreicht ist ;) ).

Allein die neuen Ergo Sitze vom VW würden mich mal interessieren .. von 3 Händlern hatte keiner welche da :-( (echt arm) !
Kommentar ansehen
20.01.2014 19:47 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dankt für den Tipp .. Ich werde sie einfach mal testen wenn mein Händler mal einen da hat .. Der ist ja nur 10 Meter entfernt ;-). Ich bin gespannt. Die sitze im Alfa sind nicht sonderlich .. Überraschend gut waren die im Astra und im BMW. Mit verstellbarer Beinauflage .. Die sind echt klasse !

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer VW Golf im November
Warburg: VW Golf von unbekannten Dieben gestohlen
VW Golf ist der beliebteste Gebrauchtwagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?