05.01.14 18:08 Uhr
 3.026
 

Wird die ewige Liebe zum Auslaufmodell?

Dr. Wiebke Neberich ist der Meinung, dass lebenslange Partnerschaften bald der Vergangenheit angehören.

Sie ist der Meinung, dass die Zukunft so aussieht, dass die Menschen nur noch Lebensabschnittspartner haben.

Aus einer Umfrage geht hervor, dass nur noch 18 Prozent der Befragten an eine lebenslange Beziehung glauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Liebe, Paar, Beziehung, Treue
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 18:46 Uhr von MasterMind187
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Sicher kann man sich noch lieben.

Aber die Welt hat sich nunmal gewandelt. Heute gibt es keinen gesellschaftlichen Druck mehr unbedingt verheiratet zu sein bzw. zu bleiben.
Viele Frauen sind auch finanziell unabhängig.

Von daher glaube ich schon das es diese Entwicklung geben wird. Aber ich sehe darin auch kein Problem.
Kommentar ansehen
05.01.2014 18:58 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2014 19:07 Uhr von Kemono
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
lol @Petabyte-SSD : du scheinst was zu verwechseln! Genau das Gegenteil ist der Fall!
Die Familie soll zerstört werden - weniger Geburten, keine Ehen mehr, keine Zeit sich um Nachwuchs zu kümmern, da beide Arbeiten müssen usw...
Kommentar ansehen
05.01.2014 19:23 Uhr von 1199Panigale
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig aber wohl wahr.
Schnelllebigkeit scheint unsere heutige Gesellschaft zu bestimmen :(
Kommentar ansehen
05.01.2014 19:52 Uhr von Dillenger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB Ich sehe das ein klein wenig anders. Mit den Jahren hat man sich zusammen etwas aufgebaut,gemeinsame Kinder,viel erlebt,man kennt sich und hat Vertrauen zueinander. So was wirft man nicht so schnell weg, nur weil es mal kriselt. Es ist einfach, davon zu laufen und schwierig sich den Dingen zu stellen. Gewohnheit ist vielleicht bzw. ganz sicher auch dabei aber es so negativ zu sehen, halte ich für falsch. Die, die trotz aller Krisen zusammen halten und dann zufrieden leben, das sind die STARKEN. Nicht jene, die gleich alles in die Tonne kloppen...
Kommentar ansehen
05.01.2014 19:54 Uhr von Dillenger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@jauchegrube Nun habe ich eine Erklärung für Deine frauenfeindlichen Kommentare...
Kommentar ansehen
05.01.2014 20:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch eher, dass die Wahrscheinlichkeit, den Partner für´s Leben bis Mitte 20 zu finden, schon immer sehr gering war. Zumindest wenn man mit dem Ergebnis auch dauerhaft glücklich sein möchte.
Kommentar ansehen
05.01.2014 21:16 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"du scheinst was zu verwechseln! Genau das Gegenteil ist der Fall!
Die Familie soll zerstört werden - weniger Geburten, keine Ehen mehr, keine Zeit sich um Nachwuchs zu kümmern, da beide Arbeiten müssen usw... "

Könnte man denken das man den Süden der Erdkugel quasi zur Kinderproduktion umfunktioniert, die sind da eh nur am hökern, sobald die Kinder groß sind werden sie nach Europa geschickt wo sie dann arbeiten. Die Rentner kann man dann auch gleich wieder in den Süden abschieben weil außer dem bissil Rente haben die dann eh nichts mehr. Und der Kreis schließt sich wieder. Schöne neue Weltordnung.
Kommentar ansehen
05.01.2014 21:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach neuesten erkenntnissen reicht es doch die Oxytocin anzukurbeln und schon findet man seinen Partner im vergleich zu anderen wesentlich attraktiver. ;-)

Dafür reichen Liebe worte, kuscheln, knutschen, etc. pp. also alles was mit nähe zu tun hat.

Wenn man natürlich nicht in der Lage dazu ist sieht es schlecht mit Lebenslänglich aus :D

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 23:47 Uhr von blz
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Leute haben auch verdammt falsche Vorstellungen. Im TV wird mit "Elite" Singles, maßgeschneidert geworben. Wir sind Menschen und haben Fehler. Es gibt keine perfekten Partner und wenn man gelernt hat den anderen zu akzeptieren wie er ist, klappt das meißt ganz gut. Dauerhaft.
Kommentar ansehen
06.01.2014 00:22 Uhr von Justus5
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Den LAP - Lebensabschnittspartner - gibts doch schon längst.
Find ich gut. Wechsel macht Spass. Und das Neue prickelt wieder.
Kommentar ansehen
06.01.2014 03:37 Uhr von Zxeera
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Klar wird das zum Auslaufmodell. Poppt doch heutzutage jeder mit jedem und die Meisten wohnen im Singlehaushalt und haben keinen Bock mehr auf eine feste Beziehung.
Kommentar ansehen
06.01.2014 07:30 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zxeera,
das ist eine sehr realistische, kaum verallgemeinerte Sichtweise...in welchen Kreisen verkehrst du, wo "jeder mit jedem poppt"?
Übrigens ist jeder 5. Haushalt ein Singlehaushalt- "die meisten" Haushalte sind also KEINE Singlehaushalte, was dann auch gleich die Aussage negiert, daß "keiner mehr Bock auf eine feste Beziehung hat".
Kommentar ansehen
06.01.2014 08:22 Uhr von ghostdog76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja das musst ich auch gerade erleben... wurde nach 5 jahren einfach ausgewechselt... was ist das für eine zeit ....
Kommentar ansehen
09.01.2014 13:59 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Q ghostdog76:
Du wurdest "ausgewechselt"? Freu Dich, es gibt wieder Neues zu entdecken.... ;)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?