05.01.14 15:42 Uhr
 313
 

Irak: Armee startet heftige Gegenoffensive gegen al-Qaida

Nachdem al-Qaida Kämpfer, die aus Syrien agieren, bereits einige Teile des Westens und Nordens des Iraks eingenommen haben, hat das irakische Militär eine heftige Gegenoffensive gestartet.

Die von der al-Qaida eingenommene Stadt Falluja steht unter heftigem Artillerie-Beschuss der Regierungstruppen.

Zudem wurde eine Rückeroberung der Provinz Anbar in die Wege geleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Armee, al-Qaida
Quelle: www.tt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 17:03 Uhr von Perisecor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ Tuepscha

Du hast nach Jahren noch immer nicht verstanden, dass es in Syrien vom Westen unterstützte Rebellen gibt (FSA) und welche, die der Westen als Terroristen einstuft.

Eigentlich traurig. Sicher denkst du auch, Taliban wären Mujahideen und vom Westen unterstützt worden.
Kommentar ansehen
05.01.2014 17:24 Uhr von ElChefo
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Tuepscha

...auf keiner Seite irgendeiner Grenze gilt ISIS als "die Guten". Genausowenig, wie zu keiner Zeit Al Qaida oder ihre Schwester, Al Nusra irgendwo als "die Guten" gelten.
Kommentar ansehen
05.01.2014 18:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Tuepscha

Wie bereits gesagt: Du kennst ja nicht einmal den Unterschied zwischen Taliban und Mujahideen.

"Als die Russen in Afghanistan gewesen sind, sind das die "lieben Mujahideen" gewesen die vom Westen Geld und Waffen bekamen."

Als die Russen in Afghanistan waren, gab es die Taliban noch gar nicht. Diese betraten erst Anfang der 90er Jahre, aus Pakistan kommend, die Bühne.

Entsprechend wurden natürlich auch nicht die Taliban vom Westen unterstützt, sondern die Mujahideen - welche mehrheitlich in der sogenannten Nordallianz aufging, welche auch heute noch gegen die Taliban kämpft und deren Führer Karzai jetzt Präsident Afghanistans ist.



"Nicht nur, dass die unterstützt wurde, die wurden praktisch von den USA und Pakistan erst erschaffen."

Nö, Mujahideen gibt es in Afghanistan schon seit mehreren hundert Jahren - lange bevor es die USA oder Pakistan gab.



"Und jetzt plapper ruhig weiter und kommuniziere dein Unwissen in die Welt hinaus…. ich mache was anderes … ;-)"

Das war von dir ein ziemlich peinliches Eigentor. Da würde ich an deiner Stelle natürlich auch lieber andere Dinge tun. Gerade, wo deine beiden dargebotenen Quellen auch genau von Mujahideen reden - und natürlich nicht von den Taliban, einer völlig anderen Organisation.



Nochmal in kurz:
Taliban und Mujahideen sind so unterschiedlich wie Mond und Saturn.

Edit:
Dass irgendjemand deinem Beitrag auch noch zustimmt zeigt, wie massiv vertreten dieses Unwissen ist. Gerade auch in den Kreisen von Personen wie dir, die sich selbst stets als aufgeklärt und über vermeintliche Wissenslücken anderer erhaben sehen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 19:46 Uhr von ElChefo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Peri

...das großartigste neben dem Verweis auf "Unwissenheit" ist sein Zitat eines Artikels, der durch noch mehr Unsinn besticht.

Langsam aber sicher sollte doch mal verstanden worden sein, das ein Unterschied zwischen JI (...mit ISI-Unterstützung) und JUI (...vom Staat ignoriert und später überwacht..) besteht. Das Letztere die Grundlage für die Madrasi- und damit Taliban-Bewegung ist, wird auch ignoriert. Passt ja auch nicht ins Bild. Da wird dann lieber das eine oder andere verzerrt, ein wenig abgefälscht, dann passts wieder.

Dramatisch wirds dann noch, wenn Behauptungen aus Unwissenheit mit Artikeln belegt werden, die am Ende wieder genau das aussagen, was "wir" hier predigen. Siehe seinen Verweis auf OpCyc. Da schlägt sich wie von selbst der Bogen und aus einem der sieben Parteiführer der Mujahedeen, der abtrünnig wurde, wird auf einmal "der Westen unterstützt die Islamisten".
Kommentar ansehen
06.01.2014 15:55 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gemäßigte Rebellen haben jetzt eine Großoffensive gegen die ISIS gestartet und dutzende Dörfer und Städte in Nord-Syrien von ihrem Steinzeit-Islam befreit.
Die wenigsten der ISIS sind Syrier, Iraker -Araber.

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?