05.01.14 15:18 Uhr
 1.126
 

Fitnessmodel Anja Zeidler: Gestählter Körper durch Training im Parkhaus

Fitnessmodel Anja Zeidler sucht sich manchmal recht ungewöhnliche Orte aus um ihren sexy gestählten Körper weiteren Übungseinheiten auszusetzen.

Diesmal besuchte sie ein Parkhaus, um ein paar erfolgreiche Klimmzüge zu absolvieren.

Das harte Training soll vor allem für ihre weitere Karriere nützlich sein. Denn die 20-Jährige möchte gerne in Amerika groß durchstarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Training, Körper, Parkhaus
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 15:26 Uhr von blade31
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ja klar und zufällig ist einer von Blick da und filmt

Ha Ha
Kommentar ansehen
05.01.2014 15:49 Uhr von kingoftf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja, in den USA durchstarten, da gibt es Millionen solcher 08/15 Tussis
Kommentar ansehen
05.01.2014 16:56 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab Mitte 2014 kann man Stellplätze in Parkhäusern zwecks Fitnesstraining mieten.
Wer IN ist, trainiert in Zukunft in aller Öffentlichkeit und an möglichst unerwarteten Orten.

OUT sind Fitnessstudios.
IN sind push-ups in der Metro.

Gegessen wird künftig hingegen im Fitnessstudio. Während die Rückständigen dort hart trainieren, führen sich andere currywurst pommes satt zu.

Na wenn DAS mal keine Verwirrung anrichtet ...

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 17:03 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angesagt ist zukünftig der Ich-bin-arm-und-habs-nötig-Look.

Selbst Ärzteschaften, Staatsanwälte und Architekten und Mitglieder ähnlicher Berufsgruppen und Gesellschaftsschichten, die sonst eher für ihren snobbyismus bekannt sein dürften, wollen fortan dazugehören, denn 2014 ist man ein niemand, wenn man nicht unter widrigen Umständen geboren und aufgewachsen ist. Man ist niemand, wenn man es gut und leicht hat.

Ist ja auch klar, warum: 90% der Bevölkerung ist ARM, da wird zumindest gesellschaftlich auf die restlichen 10% geschietet. RESPEKT muss man sich nämlich IMMER erst verdienen, immer wieder und von jedem NEU. ;)

Nur der Underdog, der stets belächelte und gedemütigte, hat die wahre Power undist unaufhaltsam auf seinem Weg nach ganz Oben.
Und wer den Underdog erkennt, will ein Teil davon werden, will auch ein Stück vom Kuchen haben, aber der Underdog kennt sie ALLE, er sieht dich an und alle deine düstersten Geheimnisse liegen offen vor ihm ... du kannst den Underdog nicht täuschen, er kennt dich genau, er sieht, wenn du lügst, er sieht, wenn du dich profilieren willst, er sieht, ob du es ernst meinst.

Der Underdog ist auf dem Weg nach ganz Oben, um seinen Thron zu besteigen, und alle, die sich ihm in den Weg stellen, werden verlieren.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 17:17 Uhr von Montrey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trainier nur noch im Sägewerk...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?