05.01.14 15:06 Uhr
 497
 

Erstes "Exil-Kind" von Sylt in Flensburg geboren

In Flensburg ist das erste Exil-Baby der Insel Sylt geboren worden. Aufgrund eines zu hohen Blutdrucks wurde Maike Bibow nach Flensburg verlegt.

"Da mein Blutdruck deutlich zu hoch war, hat mein Frauenarzt meine sofortige Verlegung auf das Festland angeordnet", so Mutter Maike Bibow. Per Rettungshubschrauber wurde die Frau dann von der Asklepios Nordseeklinik aus nach Flensburg verlegt.

Am 2. Januar 2014 kam das erste Sylter Exil-Kind dann per Kaiserschnitt zur Welt. Dabei fand sie es grausig, dass sie weder Ärzte noch Hebammen kannte. Der Vater konnte nicht bei der Geburt dabei sein und kam erst Abends nach Flensburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Sylt, Flensburg, Exil
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 15:11 Uhr von Dillenger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aha....
Kommentar ansehen
10.01.2014 20:12 Uhr von bomise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Exil-Kind"

borgir bist du praktikant bei springer???

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?