05.01.14 09:50 Uhr
 252
 

Keine Minderung: Verkehrslärm muss vom Mieter ertragen werden

In Berlin wurde jetzt von einem Gericht ein Urteil gesprochen, das viele Mieter negativ stimmen dürfte. Mieter müssen demnach den steigenden Verkehrslärm ertragen und können nicht den Vermieter dafür verantwortlich machen.

In dem vor Gericht behandelten Fall hat ein Mieter seine Wohnung bereits 1963 angemietet. Zu diesem Zeitpunkt war es eine ruhige Gegend. Doch später wurde eine Autobahn in der Nähe der Wohngegend gebaut und somit stieg der Verkehrslärm deutlich.

Das Gericht sei der Meinung, dass man in einer Großstadt davon ausgehen müsse, dass der Verkehrslärm steigt und man nicht den Vermieter dafür verantwortlich machen könne, da dies ja kein Mangel an der Wohnung sei. Auch die vorhandenen Fenster seien ausreichend gewesen, sagte das Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: move_man
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Verkehr, Mieter, Lärm
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 09:50 Uhr von move_man
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Was manche sich so einbilden ist echt der Hammer. Als wenn der Vermieter was dafür kann das die irgendwann mal ne Autobahn da bauen. Soll er doch einfach umziehen, wäre bestimmt billiger als das ganze Gericht Ding gewesen.
Kommentar ansehen
05.01.2014 09:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ist wahrscheinlich einer von denen, die neben einen vorhandenen Kindergarten ziehen, und dann so lange klagen, bis der Kindergarten geschlossen wird.
Kommentar ansehen
05.01.2014 10:42 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So einfach ist das nicht.
Der Wohnwert sinkt sehr wohl und somit ist eine Mietminderung bei einer Lärmsteigerung nicht abwegig.

Wenn ich die Wahl habe zwischen zwei identischen Wohnungen eine ruhig und eine laut dann muss die laute einfach deutlich günstiger rüberwachsen um den Zuschlag zu erhalten.
Kommentar ansehen
05.01.2014 10:45 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

oft lohnt es sich, nicht nur die überschrift zu lesen, sondern auch den dazugehörigen text.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?