05.01.14 09:43 Uhr
 44
 

Bangladesch: Wahlen von Gewalt und Boykott überschattet

Die Parlamentswahlen in Bangladesch werden von heftigen Auseinandersetzungen begleitet, bei denen unter anderem 120 Schulen im Land angezündet wurden, die für die Wahlen genutzt werden sollten.

Unterdessen stürmten zahlreiche Personen die Wahllokale und stahlen oder verbrannten Wahlunterlagen. Deswegen boykottiert die Opposition die derzeitigen Parlamentswahlen, da sie nach Umfragen einen Großteil der Stimmen bekommen hätte.

Derzeit sind etwa 126 Wahllokale wegen der Ausschreitungen geschlossen. Mehrere Menschen wurden bereits getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Gewalt, Boykott, Bangladesch, Wahlen
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel
AfD und Frauke Petry schocken mit fragwürdiger Wahlwerbung
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel
Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?