05.01.14 09:31 Uhr
 665
 

CSU schwört auf Armutsgefahr durch Zuwanderer - Die Zahlen sehen anders aus

Nach der CSU wird der deutsche Sozialstaat durch den EU-Beitritt von Rumänien und Bulgarien bedroht. Die Partei warnt vor Sozialbetrügern, die nur an den staatlichen Sozialleistungen interessiert sind. Jedoch liegt die CSU wohl damit falsch, denn die Zahlen sehen deutlich anders aus.

Erst vor kurzem hat die Bertelsmann-Stiftung Zahlen veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass pro arbeitenden Einwanderer die deutsche Sozialversicherung durch 14.000 Euro bereichert wird. Der Sozialstaat ist demnach nicht in Gefahr.

Auch ist Deutschland in den ersten drei Monaten gar nicht dazu verpflichtet, zugewanderten EU-Bürgern Sozialhilfe abzugeben. Bereits in Deutschland lebende Rümanen und Bulgaren zeigen zudem, dass sie im Vergleich zu anderen Nationalitäten deutlich seltener arbeitslos sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Rumänien, Bulgarien, EU-Beitritt, Zahlen, Zuwanderer, Sozialversicherung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2014 09:42 Uhr von hofn4rr
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
die zahlen kommen ja erst noch, da die volle freizügigkeit erst seit ersten januar gilt.

da die städte und kommunen jetzt schon teilweise völlig überfordert sind was aufnahmemöglichkeiten und den finanziellen spielraum angeht, kann man sich auf was gefasst machen.

"" Bereits in Deutschland lebende Rümanen und Bulgaren zeigen zudem, dass sie im Vergleich zu anderen Nationalitäten deutlich seltener arbeitslos sind. ""

das dürfte an den vielen abrissunternehmen liegen, wo die leute am meisten an kindergeld oder prostitution verdienen.

die "scheinselbständigkeit" diente m. e. bestenfalls als mittel der geldwäsche, und natürlich der möglichkeit, sich in deutschland aufzuhalten.

da sich die leute die "selbständigkeit" nun sparen können, werden automatisch etliche h4-anträge stellen.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 09:46 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ich habe mit den o.g. Volksgruppen noch keine schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich kenne viele gut ausgebildete Zuwanderer aus diesen Ländern, die hier etwas erreichen möchten.

....aber klar wer hier nur kassieren möchte gehört vor die Tür gesetzt!
Kommentar ansehen
05.01.2014 09:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das Jahr ist ja schliesslich auch erst 5 Tage Alt...
Kommentar ansehen
05.01.2014 09:53 Uhr von gam
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Gestern gab es im TV Zahlen ob die Stimmen und wie berechnet haben Sie aber nicht gesagt auf 156.000 (um den dreh, genau weis ich die Zahl nicht mehr) Arbeitende dieser Volksgruppen kamen 57.000 Arbeitslose Rumänen und Bulgaren.

Und hofn4rr hat recht viele legen sich ein schein Gewerbe zu, Aufräumdienste etc....
Kommentar ansehen
05.01.2014 10:20 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht auch noch die Kosten für Strafprozesse, polizeiliche Ermittlungen und Gefängniskosten offenlegen, aber ups das drückt man lieber in den Skat.
Man kann bei einem Geschäft nicht nur darauf achten was man an Kohle bekommt sondern auch auf die Kosten die man selbst hat ansonsten ist man schnell pleite.
Kommentar ansehen
05.01.2014 11:05 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
14000 Euro, von was Träumen die Nachts ?

Dann gehen die davon aus, dass jeder einen Top Arbeitsplatz hat.
Komisch das die meisten laut anderen Studien aber durch mangelnde Qualifikation nur Mini Jobs haben.

Komisch, dass laut Bundesagentur für Arbeit 42 % der Hartz 4 Empfänger Migranten sind.

http://www.handelsblatt.com/...
Kommentar ansehen
05.01.2014 11:42 Uhr von Next_News
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"dass pro arbeitenden Einwanderer die deutsche Sozialversicherung durch 14.000 Euro bereichert wird"

Hallo Bertelsmann! Bitte mal Butter bei die Fische. In welchem Zeitraum wird dieser Beitrag gezahlt? in 100 Jahren?

Die Meisten verdienen das nicht ein einem Jahr Netto. Wie und woher sollen die Beiträge denn kommen.
Wollen die uns für dumm verkaufen?
Kommentar ansehen
05.01.2014 12:28 Uhr von rembremmerding
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bertelsmann-Stiftung hat Zahlen veröffentlicht?

Muahahahaha ......
Kommentar ansehen
05.01.2014 12:30 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was den für Zahlen, die dürfen doch erst seid 4 Tagen einfach so zu uns kommen ohne alles.
Kommentar ansehen
05.01.2014 12:36 Uhr von Djerun
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
also mit den 14000euro "bereicherung" hat sich diese stiftung ja schön ins knie geschossen

diese zahlen sind sowas von realitätsfern
Kommentar ansehen
05.01.2014 15:55 Uhr von Felix58
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum sind dann Städte mit hohem Zuwandereranteil bankrott und schwimmen nicht in Geld?
Kommentar ansehen
05.01.2014 17:31 Uhr von Dillenger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist aber nett, das wir drei Monate zu nichts verpflichtet sind und dann 80 Jahre für deren Kinder und Kindeskinder zahlen dürfen...Die Betonung liegt auf ARBEITENDEN Einwanderer. Ja nu, wieviele von ihnen werden denn einen sozialversicherungspflichtigen Vollzeitjob ,2500 Brutto bekommen ??? So ein Unfug!!!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?