04.01.14 19:09 Uhr
 814
 

Kalaschnikow-Gewehr mit Smarties: Werkschau zwischen Waffen, Gewalt und Konsum

Ab kommenden Montag findet in Karlsruhe, im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM), eine Werkschau mit Werken der deutsch-ungarischen Künstlerin Kata Legrady statt.

Das Spannungsverhältnis zwischen Gewalt, Macht und Konsum soll verdeutlich werden. So tut es die Künstlerin also mit einem Kalaschnikow-Gewehr, worauf sich 250 Smarties befinden.

100 Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen werden insgesamt gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gewalt, Karlsruhe, Gewehr, Kalaschnikow, Werkschau, Kata Legrady
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2014 20:15 Uhr von opheltes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie daemlich ist das bitte???????????
Kommentar ansehen
04.01.2014 21:26 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In USA kan man doch Knarren und Gewehre für Kinder kaufen.
"Mein erster Flinte" rosa für Mädels und hellblau für brave Jungs.
Kommentar ansehen
05.01.2014 10:25 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"So tut es die Künstlerin also mit einem Kalaschnikow-Gewehr, worauf sich 250 Smarties befinden."

eine Porno Show?