04.01.14 15:08 Uhr
 4.220
 

Hamburg: Mehrere Stadtteile zu Gefahrengebieten erklärt worden

Nach den Ausschreitungen der letzten Wochen hat die Polizei große Teile des Stadtgebietes zum Gefahrengebiet erklärt. Nach wiederholten Angriffen gegen Polizeibeamte, die zum Teil schwer verletzt wurden, entschloss sich die Behörde zu diesem Schritt.

Nach einem Angriff auf die Davidwache in St. Pauli hat die Generalstaatsanwaltschaft eine Belohnung von 8.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt.

Die Polizei rechnet auch weiterhin mit Gewaltausbrüchen und kann nun mit dieser Maßnahme einfacher relevante Personengruppen überprüfen und notfalls wegsperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carnap
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Gefahr, Stadtteil
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2014 17:42 Uhr von iMike
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
In anderen Ländern würden die Medien das "Proteste der Opposition" nennen - und da geht es vieel schlimmer zu^^
Kommentar ansehen
04.01.2014 18:49 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Aus Griechenland verschwinden zunehmend Kalaschnikows und anderes Militär gut auf unerklärliche weise .

Man Munkelt das diese Waffen in die Hände von Linksextremisten fallen die am 1 Mai in Deutschland (Berlin&Hamburg) den Bürgerkrieg starten möchten.
Man stelle sich mal vor der Schwarze Block mit Kalaschnikows,Handgranaten und Molotowcocktails auf die Polizei losgeht die mit Schlagstöcken ausgestattet ist.
Sie muss auf jede Fall upgraded werden und nicht mit Lächerlichen Elektroschocken und Tasern sonder mit Granatenwerfern (Tränengas,Blendgranaten,Explosivegranaten).
Das Problem ist aber auch das es an Polizisten fehlt die Eier aus Stahl haben und keine Moral Vorstellung besitzen um dann auch mit voller hätte zuschlagen zu kennen .
Wenn man sich die Demos mal anschaut dann weiss man was ich meine.
Es wird der Rumble in The Jungle und es wird wirklich mehr Rumble als Jungle die Krankenhäuser müssen sich einrichten das ist sicher.
Kommentar ansehen
04.01.2014 19:06 Uhr von Zephram
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@FrankCostello

Und wenn Oma Piepenbrink am Küchentisch von einem Querschläger aus ner Polizeiwaffe erwischt wird, dann haste da ja einen ganz tollen Vorschlag gemacht...

Im Ernst, das "System" muss ein Update erfahren, Kapitalisten alle nochmal zur Uni schicken, warum Wachstum begrenzt ist auf einer Kugel ^^

Solange ihr solche Schwachmaten in den Bundestag wählt die es nicht bringen, werden sich die durch Zinseszins aufschaukelnden Instabilitäten aufbauschen bis es wieder 1789(Ausschlag nach links) oder 1939(Auschlage nach rechts) ist, das ist sowas wie ein Naturgesetz ^^

Also was sagst du dazu ? ^^

jm2p Zeph

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
04.01.2014 19:49 Uhr von jaujaujau
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses ganze Pack würde ich als Polizei mal richtig niederknüppeln,aber so das sie 4Wochen nicht mehr laufen können.Dann werden das schon von alleine weniger
Kommentar ansehen
04.01.2014 19:54 Uhr von shadow#
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ HabIsch
Ulfkotte ist ein rechtes Arschlochund schreibt Schwachsinn.
Und selbst so?

@ FrankCostello
Du redest wirres Zeug. Bist du betrunken?
Kommentar ansehen
04.01.2014 20:56 Uhr von bigX67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@frank costello:

granatwerfer ? viel zu milde. mittelstreckenraketen, bewaffnete drohnen, leopard 2 panzer, flugzeugträger, b52 bomber - sowas muss her um der bedrohung einhalt zu gebieten.

*schmeiss.mich.weg*

@truth...

komisch - bin kein antifa-mitglied und heute trotzdem unbeschadet in hamburg rumgekommen. bin noch nicht mal vor der roten flora von antifa-posten am durchqueren der barrikaden gehindert worden. auch die polizei hat mich nicht belästigt. war eigentlich ein ganz normaler tag.

sonderbar.
Kommentar ansehen
04.01.2014 21:20 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann dauert ja nicht mehr lange, bis die nächtliche Ausgangssperre erhoben wird!
Wir haben es schon sehr weit gebracht, in diesem, unserem Lande!
Kommentar ansehen
04.01.2014 22:17 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Medien und Polizei testen was sich Bundesbürger so gefallen lassen würde ich mal eher annehmen.

Wenn man aus Gefahrengründen Gebiete zu Gefahrenzonen erklärt, dann müsste ein Großteil des braunen Ostens der Republik ja schon lange hermetisch abgeriegelt sein ;-)..

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?