04.01.14 09:42 Uhr
 1.822
 

Internetsuche nach möglichen Zeitreisenden blieb erfolglos

Physiker der Michigan Technical University verwendeten das Internet, um die mögliche Existenz von Zeitreisenden nachzuweisen. Wenn auf sozialen Netzwerken oder Suchmaschinen bestimmte Ereignisse bereits vor ihrem Eintreffen veröffentlicht worden sind, wäre dies ein Hinweis für deren Existenz.

Als Suchbegriffe verwendeten die Wissenschaftler den Komet ISON, der zuerst am 21. September 2012 entdeckt und Papst Franziskus, der am 16. März 2013 gewählt wurde. Die Forscher schlossen bei ihrer Suche mögliche Fehlerquellen, wie zum Beispiel Rückdatierungen oder ungenaue Prophezeiungen aus.

Zusätzlich baten die Forscher potenzielle Zeitreisende auf Twitter unter "#ICanChangeThePast2" oder "#ICannotChangeThePast2" vor Bekanntgabe dieser Hashtags eine Nachricht zu posten. Die Suche blieb in allen Richtungen erfolglos und ist ein weiteres Indiz gegen die Existenz von Zeitreisenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Existenz, Zeitreise
Quelle: www.dailydot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2014 10:04 Uhr von micha0815
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
haben die deppen keine anderen sorgen?
Kommentar ansehen
04.01.2014 10:05 Uhr von Hanna_1985
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Idioten.
Es weiß doch jeder, dass Zeitreisende sich nicht mitteilen dürfen, um kein Paradoxon auszulösen :D
Kommentar ansehen
04.01.2014 10:15 Uhr von timsel87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
SELBST WENN, twittere ich doch nicht von einem Kometen oder dem Papst O.o
WENN ich die Möglichkeit zum Zeitreisen habe, dann sehe ich mir historische Ereignisse an - was weiß ich.... Reise auf der Titanic, Lesung von Charles Dickens, irgendeine weltgrößere Entdeckung etc.

Und warum sollte ich mich ausgerechnet im Internet "bewegen"?
Geräte in 20 Jahren sind mit unserem heutigen Internet vermutlich nicht einmal mehr kompatibel.

Sehr undurchdachter Ansatz... Da ist es eher seriöser sich die uralten Fotos nach Dingen die wie ein Smartphone aussehen anzuschauen x)
Kommentar ansehen
04.01.2014 10:47 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte was?
Kommentar ansehen
04.01.2014 10:52 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo ich komme aus der Zukunft (Bei mir ist es der 21.04.2842), aber ich habe keinen Bock mich zu outen, sonst muss ich ständig Interviews geben. Ich spiel jetzt mit meiner XboxOneThousand.
Kommentar ansehen
04.01.2014 12:20 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Zeitreisen möglich wären, dann wäre das gesamte Universum von je her deterministisch und alles grundsätzlich bis in Kleinste vorherbestimmt, vom Urknall an bis ans Ende aller Tage. Den Quatsch erkannte schon Laplace vor 180 Jahren.
Kommentar ansehen
04.01.2014 12:26 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl einer zu viel BBT geschaut : ) ......

...also nur mal so rein hypotetisch .... wenn ein Zeitreisender heute ankommen würde .... hätter er wohl was besseres zu tun - als auf seinem Fuckbook seinen Status zu aktualisieren :) .......

Dieser Physiker sollte mal seine Butterbrote wieder selber schmieren .... damit er Realität spürt :)
Kommentar ansehen
04.01.2014 14:17 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Die Suche blieb in allen Richtungen erfolglos und ist ein weiteres Indiz gegen die Existenz von Zeitreisenden."

ist es meiner meinung nach nicht unbedingt. denn man sollte sich noch folgende überlegungen durch den kopf gehen lassen:

1. es könnte sein, dass die zeitreisenden sich nicht zu erkennen geben dürfen oder nicht zu erkennen geben wollen. welche gründe das hat, sei erstmal dahingestellt.

2. falls zeitreisen in die vergangenheit wirklich möglich sein sollten, würde man die zeitreisenden aufgrund diverser aussagen im internet sowieso nicht zwangsläufig erkennen können. warum? weil diese zeitreisenden dann aus einer anderen zeitlinie kämen, in der die dinge evtl. etwas anders abgelaufen sind. die zukunft unserer zeitlinie könnte sich daher von der zeitlinie, aus der die zeitreisenden kommen, unterscheiden und sie könnten daher eine vorhersage treffen, die hier in unserer zeitlinie nicht eingetroffen ist oder nicht eintrifft.

wenn zeitreisen in die vergangenheit möglich sind, dann nur wenn gemäß universeller gesetze paradoxa umgangen oder verhindert werden, denn die existenz von paradoxa im universum kann ausgeschlossen werden, da dadurch das gesamte universum in sich selbst instabil wäre bzw. zu sich selbst im widerspruch stehen könnte.

wenn also jemand in die vergangenheit reist, dann würde im moment seiner ankunft in der vergangenheit, eine neue, eigenständige zeitlinie bzw. kausalkette beginnen und sich von der ursprünglichen zeitlinie abspalten. und in dieser alternativen zeitlinie könnte sich die zukunft durchaus anders entwickeln, als in der ursprünglichen. daher wäre es auch nicht möglich, in die vergangenheit zu reisen und irgend ein ereignis zu verhindern. also es wäre schon möglich, hätte aber lediglich einfluss auf die zukunft der neuen zeitlinie. auf die ursprüngliche zeitlinie, hätte es keinerlei einfluss. dort sind alle geschehenen ereignisse bereits unumkehrbar eingetreten.

aber selbst wenn hier auf der erde tatsächlich keine zeitreisenden existieren, wäre das auch kein beweis dafür, dass zeitreisen in die vergangenheit grundsätzlich nicht möglich sind. es kann zwar sein, dass es deshalb keine zeitreisenden aus der zukunft gibt, weil zeitreisen in die vergangenheit nicht möglich sind, es kann aber auch sein, dass es die menschheit bzw. unsere zivilisation einfach nicht mehr lange genug geben wird, um diese technologie zu entwickeln.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
04.01.2014 15:47 Uhr von Biblio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Uni an Zeitreisenden: " Glauben Sie, es gibt Zeitreisende unter uns?"
Zeitreisender: "Sicher, ich halte das für sehr wahrscheinlich".
Uni: "Würden sie das eruieren?"
Zeitreisender: "Natürlich, ich beginne sofort damit."

...

Zeitreisender an Uni: " Ich muss sie enttäuschen. So wie es aussieht, gibt es keine Zeitreisenden."

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
05.01.2014 09:46 Uhr von stoske
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Von mir hier an dieser Stelle eine ehrliche Gratulation an dich. Du machst, Nomen est omen, deinen Namen alle Ehre. Egal zu welchem Thema, man hat immer das Gefühl deine Gedanken frieren ein und du stocherst im Nebel. Alle Achtung, ich bin beeindruckt :)
Kommentar ansehen
11.01.2014 17:59 Uhr von TeeKayNRW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die größte Verschwendung von Forschungsgeldern EVER. Schon oft Blödsinn gelesen aber das kommt in die Top 10.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?