03.01.14 19:18 Uhr
 831
 

Meinung: Hohe Tabaksteuer führt zu weniger Rauchern

Obwohl Raucher wissen, dass sie durch ihren Tabakkonsum ihre Gesundheit schädigen, hält sie das nicht davon ab, ihrer Sucht zu frönen. Das New England Journal of Medicine hat nun nahe gelegt, dass dort der Griff ins Portemonnaie helfen könnte.

"Eine höhere Tabaksteuer ist das effektivste Mittel, um die Zahl der Raucher zu verringern und künftige Raucher abzuschrecken", so Dr. Prabha Jha, Professor an der Universität in Toronto.

Wenn man die Tabaksteuer weltweit verdreifachen würde, könnte man die Zahl der Raucher um ein Drittel senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Raucher, Konsum, Tabaksteuer
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 19:28 Uhr von Mauzen
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
In erster Linie würde das zu ärmeren Rauchern führen. Wer es sich leisten kann raucht einfach weiter, andere werden ein paar hundert mehr im Monat ausgeben müssen, und wer sich das nicht leisten kann wird zu einem u.U. verdammt schmerzhaften Entzug gezwungen.

Nett diese Zweiklassengesellschaft. Professoren gehören natürlich zu denen, die eine Kostenverdreifachung keinen Furz interessieren würde.
Kommentar ansehen
03.01.2014 19:29 Uhr von FrankCostello
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eher greifen die Leute zu Alternativen wie Stopftabak oder Zigarillos .

Wer aufhören möchte macht es nicht weil es Teurer wird sondern weil man es möchte und um es zu schaffen muss man sehr Diszipliniert sein .

Nur mit aufhören ist es auch nicht getan sondern man muss dann auch Sportreiben und sich entgiften damit die Reststoffe aus dem Körper sind.
Kommentar ansehen
03.01.2014 19:30 Uhr von Borgir
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2014 19:31 Uhr von Sirigis
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Angeblich rauchen bis zu 30% der Deutschen (Erwachsenen). Nachdem auf diese Glimmstengel ohnedies bereits ziemlich viel Steuern aufgeschlagen wurden, frage ich mich, wo holt sich die Regierung denn dann die entfallenen Steuern künftig her, wenn es keine Raucher mehr gibt, die so dämlich sind, sich derart ausnehmen zu lassen?
Kommentar ansehen
03.01.2014 19:55 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Sirigis dann über die Spritpreise. Wenn das nicht Hilft über die Vergnügungssteuer, dann Gesundheitssteuer usw.... bis unser Leben nur noch aus arbeiten, gesundem Essen und Schlafen besteht damit wir schön alt werden um lange zu arbeiten um den Reichtum der Eliten zu erhalten.
Kommentar ansehen
03.01.2014 20:49 Uhr von Lucianus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

Ok für Unternehmen kann ich die Aussage zumindest Nachvollziehen. Von wegen unproduktive Raucherpausen. (Kann man mMn nicht verallgemeinern, da die Raucher"pause" oftmals nicht eine Einstellung der Arbeit mit sich bringt.)
Aber für den Staat?
Wo bitte ist es denn für den Staat ein Minusgeschäft?


Versteh das nicht Falsch, ich will das Rauchen nicht verteidigen, aber für den Staat sehe ich da nur Vorteile.


Zum Thema: Es geht darum weniger Raucher zu "erzwingen" und natürlich geht es durch immense Preisanhebung. Zwei klassen System hin oder her, es funktioniert. Für diese Erkenntnis muss man aber nicht unbedingt n Professor sein ;-)

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
03.01.2014 21:17 Uhr von lou-heiner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
BastB

berechnungsgrundlage für diese aussage ausser den gesundheitskosten?
denn das ist ja nicht alles. leute wie du hohlkörper rechnen nur mit der tabaksteuer, vergessen aber die ganze industrie und arbeitsplätze im in und ausland die dranhängen.
rechnet man das gegen wird aus - ganz schnmell +++.
und wenn alle aufhören zu rauchen wird aus dem +++ für den staat ein --- für den bürger das er anders aufbringen muss.
tabakbauer
arbeiter der tabakbauer
transporteure
angestellte der transporteure
im und exporteure
automatenhersteller
automatenhersteller angestellte
automatenaufsteller
automatenaufsteller angestellte
tabakverarbeiter
tabakverarbeiter angestellte
verpackungshersteller
verpackungshersteller angestellte
hülsenhersteller
hülsenhersteller angestellte
transporteure für jene
tankstellen
usw usw

was glaubst du was da an steuern anfällt und was da für arbeitsplätze flöten gehen würden.
Kommentar ansehen
03.01.2014 21:27 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weniger Raucher = geringerer Bedarf an Tabak = weniger Produktion = Einsparungen an Arbeitsplätzen bei gleichen Einnahmen für die Regierung.
Kommentar ansehen
03.01.2014 22:35 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Jauchegrube du quatsch ein Scheiß, denn Wohlhabende rauchen viel weniger als Assis!
Kommentar ansehen
03.01.2014 23:09 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
höhere Tabaksteuer = weniger Raucher ....

hmm OK .....

dann müsste also ein Anstieg der KFZ- und Benzinsteuer zu weniger Verkehrsunfällen führen .... also rauf damit um + 500 % ....

könnte man auch auf alle anderen Bereiche ausbreiten ......

wenn der Mensch dann irgendwann "nur noch Steuern" bezahlt ..... gibt es ja ausser Schlafen und Arbeiten nix mehr ... was der Wirtschaft gefährlich werden kann ...

Prima Argument ...... für eine Cleane Gesellschaft ..... oder :)
Kommentar ansehen
04.01.2014 00:57 Uhr von Obelix120
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe bei einer solchen Maßnahme eher die Gefahr einer aufkommenden Beschaffungskriminalität, wie man sie schon aus der Drogenszene kennt. Zigaretten sind zwar nicht illegal, wenn wenn der Preis hoch genug wird, geht die Entwicklung sicher in die Richtung
Man geht zum Schwarzhändler um die Ecke oder holt sich die Kippen vom nächsten Passanten. Wenn nötig auch ohne seine Zustimmung. Oder der nächste Tabakshop kriegt mal kurz Besuch. OK, das passiert auch heute schon, aber bisher sind es noch Einzelfälle...
Kommentar ansehen
04.01.2014 03:25 Uhr von dash2055
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

In jeder Raucher-News das gleiche Argument mit dem Verlustgeschäft.

Gibt es dafür auch irgendwelche Quellen?

Das Thema dürfte eher umstritten sein.

http://www.trafikantenzeitung.at/...
Kommentar ansehen
04.01.2014 06:55 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sirigis
....frage ich mich, wo holt sich die Regierung denn dann die entfallenen Steuern künftig her, wenn es keine Raucher mehr gibt

schau mal deine Strom/Gasrechnung an, .......

ich rauche seit 12 jahren nicht mehr, mir geht es gesundheitlich besser und vor allen dingen finanziell geht es mir besser, ich stinke auch nicht mehr nach raucher, meine Wohnung muss ich nicht mehr alle zwei jahre neu malern, also nur Vorteile, ich habe aber nichts gegen raucher, auch nicht gegen den qualm, den rieche ich immer noch gerne

[ nachträglich editiert von fromdusktilldawn ]
Kommentar ansehen
04.01.2014 08:16 Uhr von SSBenni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
-Ich habe es 400 KM bis zur Tschechischen Grenze.
800 KM. Kosten für Hin und Rückfahrt <100 Euro (VW FOX)
-Stange Kippen in Deutschland 50 Euro
-Stange in Tschechien <30 Euro
4 Stangen darf ich mitnehmen.
- Also 80 Euro Ersparnis pro Person. Wenn ich noch 2 Leute mitnehme und von denen nen 20er als Spritgeld nehme mache ich noch + . Und das nur für Kippen.
Kommentar ansehen
04.01.2014 09:28 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tabaksteuer rauf , Mineralölsteuer runter , Soli weg!
Kommentar ansehen
04.01.2014 19:57 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja die Schachtel Zigaretten sollte 24,30 kosten.
Ich habe auch nach 100 Stck. Täglich vor 6 Jahren aufgehört FERTICH
Kommentar ansehen
10.01.2014 17:00 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FrankCostello
...
Nur mit aufhören ist es auch nicht getan sondern man muss dann auch Sportreiben und sich entgiften damit die Reststoffe aus dem Körper sind.

hallo, ich rauche seit etwa 10 jahren nicsht mehr, weil der damalige Finanzminister eichel die Tabaksteuer etliche male erhöht hat, das wurde mir zu teuer, habe von einem tag auf den anderen aufgehört, alle Rauchutensilien verschenkt und gut war es.
Kommentar ansehen
28.02.2014 17:31 Uhr von daisyduck666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist über Geld alles steuern: Wenn wir McDonalds 3 x so teuer machen würden, wären die Leute weniger fett.
Mit einer Selbstverständlichkeit werden in der EU hart erarbeitete Begriffe aus der jüngsten Vergangenheit abgeschafft: Eigenverantwortung und Mündigkeit. Stattdessen gibt es Bevormundung.
Vielleicht wollen die Rauchereinfach rauchen und die Fetten stets essen?
Wenn der Staat weiterhin versucht alles zu verbieten oder abzuschaffen, riskiert er über kurz oder lang soziale Unruhen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?