03.01.14 18:34 Uhr
 220
 

Sylt: Streit um Geburtshilfe - Einstweilige Anordnung beantragt

Wegen des derzeit auf Sylt schwelenden Streits um die Geburtshilfe will die Liste "Zukunft Sylt" gemeinsam mit der Piratenpartei vor Gericht ziehen, um die Fortführung der Geburtshilfe auf der deutschen Ferieninsel zu sichern.

"Uns bleibt nichts anderes übrig. Alle bisherigen Bemühungen sind ja gescheitert", so Lars Schmidt, Kommunalpolitiker. Die Geburtshilfe sei im Krankenhausplan festgeschrieben und müsse im Rahmen des Versorgungsauftrags der Asklepios-Nordseeklinik weitergeführt werden.

Die Antragssteller würden auch vor einem länger dauernden Rechtsstreit nicht zurückschrecken, so Schmidt weiter. Man würde auch den Weg zum Europäischen Gerichtshof gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Sylt, Anordnung, Geburtshilfe
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?